Kontrolle in Altenmarkt

Autofahrer will Randalierern helfen - "Lappen" weg!

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Altenmarkt - Ein Autofahrer wollte einem randalierenden Pärchen in Altenmarkt helfen. Doch dieser "Schuss" ging gehörig nach hinten los: 

Zu einer Streitigkeit in Altenmarkt wurden Beamte der Polizeiinspektion Trostberg am Mittwochabend gegen 21.30 Uhr gerufen. Nachbarn beschwerten sich dabei über ungebührliches Verhalten eines Pärchens, das gegenüber zu Besuch war. Während der Aufnahme des Sachverhalts stellte sich heraus, dass die Frau zuvor mit dem Auto gefahren war, dann jedoch von den Nachbarn an einer Wegfahrt vom Anwesen gehindert wurde.

Die Frau war sehr stark alkoholisiert, weshalb eine Blutentnahme durchgeführt wurde. Ihr Führerschein konnte nicht mehr sichergestellt werden, da ihr dieser bereits früher wegen eines Verkehrsdelikts entzogen wurde.

Mutmaßliche Randalen vs. Alkohol am Steuer

Gegen 23.40 Uhr des gleichen Tages ging ein Anruf bei der Polizeiinspektion Trostberg ein, dass besagtes Pärchen an der Bushaltestelle vor dem Krankenhaus randalieren würde. Bei Eintreffen der Streife konnten jedoch keine Personen angetroffen werden. Aus dem Parkplatz der Kreisklinik fuhr zu dieser Zeit allerdings gerade ein Fahrzeug heraus. Als Mitfahrer konnte das Pärchen erkannt werden, weshalb nun auch dieses Fahrzeug einer Kontrolle unterzogen wurde.

Der Fahrer, der das Pärchen nicht kannte, wollte helfen und die beiden ins Stadtgebiet Trostberg bringen. Bei der Kontrolle konnte er jedoch nicht verbergen, dass auch er alkoholisiert war. Der Alkoholtest erbrachte einen Wert von knapp 1,8 Promille. Der Führerschein des 40-Jährigen wurde sichergestellt und der Fahrer wegen Trunkenheit im Verkehr angezeigt.

Pressemeldung Polizeiinspektion Trostberg

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser