Erlstätter mit illegalem Kindersitz unterwegs

Auffahrunfall mit Baby an Bord

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Traunstein - Auf der Kreisstraße 2 ereignete sich am gestrigen Montag ein Auffahrunfall. Der Unfallverursacher hatte ein Baby im Auto welches in einem nicht vorschriftsmäßigen Kindersitz saß.

Am Montagnachmittag gegen 15 Uhr ereignete sich auf der Kreisstraße 2 an der Abzweigung nach Schmidham ein Verkehrsunfall aufgrund ungenügend eingehaltenem Sicherheitsabstand zum vorausfahrenden Fahrzeug. Ein 69-jähriger Mann aus Hannover war mit seinem Pkw aus Chieming kommend unterwegs Richtung Wolkersdorf und wollte bei Schmidham nach links in die Dorfstraße einbiegen.

Dies übersah der 53-jährige Pkw-Lenker aus Erlstätt hinter ihm und fuhr frontal auf. In dem auffahrenden Fahrzeug befand sich zudem noch ein 10 Monate altes Kind, in einem nicht vorschriftsmäßigen Kindersitz. Der Kindersitz war lediglich derAufbau eines Kinderwagens. Nach erster vorsorglicher ärztlicher Untersuchung im Krankenhaus Traunstein wurden jedoch zum Glück keinerlei Verletzungen festgestellt.

Das Fahrzeug des Hannoveraners war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Der Gesamtsachschaden beläuft sich auf etwa 6.000 Euro.

Pressemeldung Polizeiinspektion Traunstein

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser