Ausfahrt übersehen - gegen Leitplanke geprallt

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Siegsdorf - Ein Führerscheinneuling hat am Sonntagmorgen die Autobahnausfahrt Siegsdorf/Traunstein übersehen und falsch reagiert. Er prallte mit seinem Auto mehrmals in die Leitplanke.

Am 27. März, gegen 7.40 Uhr, ereignete sich auf der A8 in Fahrtrichtung Salzburg, im Bereich Siegsdorf, ein Verkehrsunfall, bei dem eine Person verletzt wurde.

Ein 18-jähriger österreichischer Führerscheinneuling bemerkte zu spät, dass er mit seinem Seat an der Anschlussstelle Siegsdorf/Traunstein vorbeigefahren war, obwohl er die Autobahn verlassen wollte. Der unerfahrene Fahrzeugführer lenkte auf regennasser Fahrbahn scharf nach rechts und bremste seinen Pkw stark ab. Dabei prallte er mit der rechten Fahrzeugseite gegen die Leitplanke und beschädigte zwei Verkehrsschilder.

Da der Unfallverursacher sowie seine auf dem Beifahrersitz befindliche 15-jährige österreichische Mitfahrerin angegurtet waren, blieben sie unverletzt. Auf dem Rücksitz schlief liegend eine ebenfalls österreichische 16-jährige Mitfahrerin, die nicht angegurtet war. Sie erlitt Verletzungen im Hüftbereich und wurde zur stationären Behandlung ins Klinikum Traunstein eingeliefert.

Der Pkw wurde totalbeschädigt. Es entstand insgesamt Sachschaden in Höhe von 10.000 Euro.

Pressemitteilung Verkehrspolizeiinspektion Traunstein

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser