Kontrolle an der Rastanlage Hochfelln Nord

15 Personen in nur einem Kleintransporter

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Bergen - Stark überbesetzt war ein Kleintransporter bei einer Kontrolle an der Rastanlage Hochfelln Nord. Unter den 15 Mitfahrern fanden sich auch zwei gesuchte Bulgaren.

Am Dienstag, den 15. September, gegen 12.20 Uhr, wurde durch eine Motorradstreife der Autobahnpolizei an der Rastanlage Hochfelln Nord der Autobahn A8 ein bulgarischer Ford-Kastenwagen festgestellt.

Bei einer Kontrolle während des Tankvorgangs fiel dem Beamten eine Vielzahl von Personen im Fahrzeug auf, die mit dem vorhandenen Sitzen nicht im Einklang stehen konnten. So befanden sich auf den 9 Sitzen und der Ladefläche des Transporters insgesamt 15 Personen, darunter 5 Kinder. Die Weiterfahrt wurde daraufhin sofort beendet.

Zwei gesuchte Personen unter den Passagieren

Bei einer Überprüfung der Personen wurde schließlich festgestellt, dass zwei Personen von der Staatsanwaltschaft München wegen gefährlicher Körperverletzung und Freiheitsberaubung beziehungsweise Diebstahls und Betrugs gesucht wurden.

Bei ersterem handelte es sich um einen 26-jährigen Bulgaren, der festgenommen und dem Ermittlungsrichter vorgeführt wurde. Dieser bestätigte die Untersuchungshaft, so dass der Bulgare dem Traunsteiner Gefängnis überstellt wurde.

Sein 20-jähriger Mitfahrer konnte nach den erforderlichen polizeilichen Maßnahmen die Weiterreise antreten.

Gegen den 29-jährigen Fahrer des Kastenwagens wurde eine Verkehrsordnungswidrigkeitenanzeige erstellt. Für das zu erwartende Bußgeld musste er gleich an Ort und Stelle die notwendige Sicherheit hinterlegen.

Weiterfahrt verzögerte sich

Die Weiterfahrt wurde dennoch unterbunden. Erst als ein hilfsbereiter Traunsteiner vier der Personen zum Bahnhof nach Traunstein brachte und ein weiterer sich per Anhalter durchschlagen wollte, konnten auch die verbliebenen neun Bulgaren den Weg nach München antreten.

Pressemitteilung Verkehrspolizeiinspektion Traunstein

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser