Betrunkene aus Verkehr gezogen

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Weibhausen/Otting - Die Verkehrspolizeiinspektion hat am vergangenen Dienstagabend zwei Betrunkene aus dem Verkehr gezogen. Einer wurde zur Blutentnahme ins Klinikum gebracht.

Am frühen Dienstag Abend gegen 17.45 Uhr kontrollierte eine Zivilstreife der Verkehrspolizei Traunstein einen 64-jährigen Rollerfahrer im Bereich Weibhausen. Bei der Kontrolle stellte sich heraus, dass es sich hierbei um keinen Unbekannten für die Beamten handelte. Der Mofa-Fahrer wurde bereits vor einem halben Jahr wegen Trunkenheit im Verkehr angezeigt und erhielt von der Staatsanwaltschaft Traunstein neben einer Geldstrafe auch ein Fahrverbot für seinen Mofa-Roller. Da er erneut beim Fahren erwischt wurde wird er nun mit einer weiteren empfindlichen Strafe seitens der Staatsanwaltschaft rechnen müssen. Zudem kommt noch, dass der Rollerfahrer auch diesmal wieder angetrunken war. Der Alkotest ergab knapp 0,8 Promille.

Weiter wurde gegen 19.40 Uhr im Ortskern von Otting ein 56-jähriger Pkw-Fahrer kontrolliert. Bereits beim Öffnen der Fahrertüre schlug den Beamten eine deutliche Alkoholfahne entgegen. Ein Alkotest vor Ort ergab gut 1,2 Promille. Der Fahrer wurde anschließend zur Blutentnahme mit ins Klinikum nach Traunstein genommen. Der Führerschein wurde zur Vorbereitung der Einziehung sichergestellt. Auch ihn erwartet nun ein Strafverfahren seitens der Staatsanwaltschaft Traunstein.

Verkehrspolizeiinspektion Traunstein

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser