Mutige Rettungsaktion in Siegsdorf

64-Jähriger stürzt fünf Meter tief in die Traun

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Siegsdorf - Drei Männer zogen am Mittwochvormittag einen 64-jährigen Sportangler aus der Traun und retteten ihm so das Leben. Dieser war fünf Meter tief in den Kanal gestürzt und böse mit dem Kopf aufgeschlagen.

Ein 64-jähriger Urlauber aus Bonn betrat gegen 8.15 Uhr zum Fischen einen gesperrten Holzsteg am kanalisierten Bereich der Roten Traun. Dabei verlor er offenbar das Gleichgewicht und stürzte circa fünf Meter tief in den Kanal, wobei er auch mit dem Kopf am Betonrand aufschlug. Glücklicherweise wurden drei Zeugen auf den Vorfall aufmerksam und konnten den bei erheblicher Strömung flussabwärts treibenden Angler in einem flacheren Bereich der Traun aus dem Wasser ziehen.

Die Männer – ein 37-jähriger Ruhpoldinger sowie zwei Urlauber, ein 44-Jähriger aus Böbing und ein 37-Jähriger aus Flein – verständigten den Rettungsdienst und kümmerten sich bis zum Eintreffen des Notarztes um den ansprechbaren Mann aus Bonn. Mit einem Schock und einer Kopfplatzwunde wurde er in ein Krankenhaus eingeliefert.

Pressemeldung Polizeiinspektion Traunstein

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser