„Falscher“ Bernauer mit Jet-Ski auf dem Chiemsee

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Prien - Mit einem Jet-Ski befuhr ein 34-jähriger Mann am Mittwochabend den Chiemsee. Die Polizei wurde umgehend von mehreren Seglern verständigt und konnte den „falschen“ Bernauer schließlich stellen.

Der Priener Polizei wurde am Mittwochabend, den 6. Juli, gegen 17.30 Uhr von mehreren Seglern auf dem Chiemsee mitgeteilt, dass jemand mit einem Jet-Ski, also einem „Wassermotorrad“, das man sonst meist nur vom Urlaub am Meer kennt, den Chiemsee befährt.

Tatsächlich konnten die Beamten dann am Campingplatz Harras den Mann feststellen, als er gerade samt seinem Gefährt aus dem Chiemsee stieg. Bei der Überprüfung wurde festgestellt, dass es sich um einen 34-jährigen Bernauer handelte, jedoch das Bernau bei Berlin. Der Mann gab an, dass er im Besitz eines Motorbootführerscheins für Binnengewässer sei und war der Meinung, damit auch auf dem Chiemsee Jet-Ski fahren zu dürfen.

Hierbei täuschte sich der „Bernauer“ jedoch, denn ohne Erlaubnis der hiesigen Behörden, die es in einem derartigen Fall wohl generell nicht geben würde, hilft ihm auch seine Lizenz nicht. Gegen ihn wird nun ein Bußgeldverfahren eingeleitet und dem Landratsamt zur Entscheidung vorgelegt.

Polizeiinspektion Prien

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser