Behinderungen wegen Motorbrand

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Grabenstätt - Wegen eines Motorbrands musste am Donnerstagnachmittag eine Spur der A8 gesperrt werden. Verletzt wurde zum Glück niemand.

Am Donnerstag, 31. Januar, gegen 15.40 Uhr, wurde die Autobahnpolizei Siegsdorf über einen Motorbrand auf der Autobahn bei einem Pannenfahrzeug im Bereich Grabenstätt verständigt.

Eine 44-jährige Österreicherin hatte während der Fahrt in Richtung Salzburg merkwürdigen Geruch wahrgenommen und deshalb sofort umsichtig und richtig reagiert. Sie lenkte ihren Skoda in eine Pannenbucht und verständigte einen Pannendienst aus Siegsdorf. Bei dessen Eintreffen stellte man plötzlich Rauchentwicklung unter der Motorhaube fest, weshalb vom Pannenhelfer die Polizei verständigt wurde.

Umgehend wurde die Feuerwehr Grabenstätt alarmiert, die die Motorhaube öffnete und die glimmende Dämmung sowie Kunststoffteile ablöschte.

Es entstand Sachschaden von ca. 1000 Euro. Vermutlich war eine undichte Dieselleitung der Auslöser für die Entzündung. Der rechte Fahrstreifen war während des Einsatzes eine halbe Stunde gesperrt.

Pressemeldung Polizeiinspektion Traunstein

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser