In Grabenstätt gab's teuren Blechschaden

Ausgewichen und doch zusammengestoßen: Hamburgerin verursacht Unfall

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Grabenstätt - Glück im Unglück hatte eine 51 Jahre alte Hamburgerin mit ihrem Mietwagen. Beim Versuch, einen Unfall zu verhindern, stieß sie doch mit einem Fahrzeug zusammen. Hoher Sachschaden war die Folge.

Am 05. Dezember 2015 kam es gegen 09.30 Uhr zu einem Verkehrsunfall auf der St2095 zwischen Grabenstätt und Seebruck auf Höhe der Abzweigung Stöttham.

Eine 51 Jahre alte Hamburgerin fuhr mit ihrem Mietwagen (Jaguar) in Richtung Seebruck. An der Abzweigung nach Stöttham musste ein anderer Pkw verkehrsbedingt halten. Dies erkannte die Hamburgerin zu spät. Um einen Zusammenstoß zu vermeiden, wich diese nach links aus. Auf der Gegenfahrbahn kollidierte sie dann mit einer entgegenkommenden 57 Jahre alten Grabenstätterin in ihrem Mitsubishi.

Die beiden Pkw stießen jeweils mit ihrer linken Fahrzeugseite an den anderen beteiligten Pkw. Dadurch kann man von Glück reden, dass lediglich die Grabenstätterin mit einem Schock und dem Verdacht eines Schleudertraumas ins Krankenhaus nach Traunstein verbracht werden musste.

Beide Pkw waren stark beschädigt und nicht mehr fahrbereit. Sie mussten abgeschleppt werden. Der Schaden beläuft sich insgesamt auf etwa 30.000 Euro.

Ein dritter Beteiligter kam ebenfalls mit dem Schrecken und einem Blechschaden davon. Der 53 Jahre alte Obinger fuhr hinter der Grabenstätterin. Um nicht in die beiden beteiligten Pkw zu krachen wich dieser nach rechts aus und landete nach einigen Meter auf einem angrenzenden Feld.

Pressemeldung Polizei Traunstein

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser