Schleuser, Drogen, Zigaretten

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Piding - Schleusungen, gefälschte Dokumente, Rauschgift, Haftbefehle und geschmuggelte Zigaretten - das alles kam am Samstag bei einer Großkontrolle auf die Polizei zu.

Am Samstag wurde im Rahmen der Ausbildung für den gehobenen Polizeivollzugsdienst von 21 Uhr bis 2 Uhr eine Großkontrolle an der ehemaligen Autobahn-Rastanlage Piding-Nord mit rund 60 Einsatzkräften der Bayerischen Bereitschaftspolizei, der Polizeiinspektion Fahndung Traunstein, der Verkehrspolizei Siegsdorf, des Bayerischen Landeskriminalamtes, des Einsatzzuges Traunstein, der Polizeiinspektion Traunstein, der Polizeiinspektion Fahndung Waidhaus, der Grenzpolizeiinspektion Flughafen Salzburg und Beamten des Deutschen Zolls durchgeführt.

Von Seiten der Justiz nahmen zwei Staatsanwälte aus Traunstein sowie der Leiter und ein Richter des Amtsgerichts Laufen an der Kontrolle teil. Bei trockenen Witterungsverhältnissen wurde der gesamte Straßenverkehr in Fahrtrichtung München durch die gut ausgeleuchtete Großkontrollstelle durchgeleitet.

Gleich zu Beginn der Kontrolle konnte ein Volltreffer gelandet werden. In einem österreichischem Pkw saßen insgesamt fünf Personen russischer Abstammung, die keine notwendigen Ausweisdokumente mit sich führten, die sie zu einer Einreise nach Deutschland berechtigt hätten. Der ebenfalls illegal eingereiste Fahrer und Schleuser, der zudem noch einen gefälschten Führerschein vorlegte, sowie die vier Mitfahrer wurden festgenommen und zur Dienstelle verbracht. Bereits 30 min später konnte eine weitere Schleusung, ebenfalls mit illegalen Personen mit russischer Abstammung, festgestellt werden.

Insgesamt konnten im Laufe der Nacht drei Schleuser, dreizehn illegal eingereiste Personen, zwei Beihelfer zur illegalen Einreise, zwei Urkundsdelikte, ein Verstoß nach dem Betäubungsmittelgesetz, drei Fahrten ohne Fahrerlaubnis, fünf Haftbefehle, eine Fahrt unter Alkoholeinfluß, fünf polizeiliche Fahndungsausschreibungen, ein Verstoß nach dem Fahrpersonalgesetz und die Verwendung eines Radarwarners festgestellt werden. Der Deutsche Zoll zeigte insgesamt drei Personen wegen Verstößen gegen Zollbestimmungen an und stellte insgesamt rund 3000 Zigaretten sicher, die eingeschmuggelt werden sollten.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Traunstein

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser