Undichter Benzinkocher

Pfadfinder setzen Bushäuschen in Brand

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kirchanschöring - Sonntagmittag kam es zu einer Explosion bei einer Bushaltestelle in Wolkersdorf. Die Holzwände und die Sitzbank des Häuschens gerieten dabei in Brand.

Eine Gruppe von sechs Pfadfindern und zwei Betreuern aus dem Raum München waren mit ihren Fahrrädern Richtung Obertrummer See unterwegs. Beim Bushäuschen in Wolkersdorf machten sie am Sonntag, gegen 13 Uhr, aufgrund des Regens ihre Mittagspause. Hier wollten sie mit einem Benzinkocher Essen und Kaffee zubereiten. Der Campingkocher war jedoch undicht, was erst bemerkt wurde, als dieser angezündet wurde.

Obwohl sofort das Ventil für die Benzinzufuhr geschlossen wurde, tropfte weiterhin Benzin aus. Es hatte sich bereits eine kleine Lache gebildet. Daraufhin wurden durch eine 30-jährige Betreuerin alle sofort aus dem Bushäuschen geschickt und der Kocher noch in eine Ecke geschupst, damit bei einer möglichen Explosion niemand durch die Glasscheiben des Bushäuschens verletzt wird. Der Kocher explodierte und setzte die Holzwände sowie die Sitzbank in Brand.

Diese konnten durch die Pfadfinder und einen zufällig vorbeifahrenden Feuerwehrmann aus Lampoding gelöscht werden. Zum Glück wurde bei der Explosion und dem Brand niemand verletzt. Der Schaden am Bushäuschen wird auf ca. 1000 Euro geschätzt. Die Pfadfindergruppe konnte nach dem riesigen Schreck ihre Fahrt nach Obertrum fortsetzen.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Laufen

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser