Mädchen (10) bei Skiunfall schwer verletzt

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
(Symbolbild)

Kössen - Ein 19-jähriger Chiemgauer hat am Samstag in Kössen einen schweren Skiunfall verursacht. Ein zehnjähriges Mädchen wurde dabei schwer verletzt.

Laut Polizei fuhr das zehnjährige Mädchen aus dem Bezirk Kitzbühel gegen 12.50 Uhr über eine Geländekuppe unterhalb der Bergstation Trainingslift am Unterberghorn in Kössen, als von links der 19-jährige Chiemgauer aus einer Senke kommend über diese Geländekuppe fuhr und unmittelbar danach mit voller Wucht gegen die linke Körperseite des unterhalb fahrenden Mädchens prallte.

Die Zehnjährige wurde auf die Piste geschleudert, der 19-Jährige blieb nach einem mehrmaligen Überschlag erst 20 Meter unterhalb der Kollisionsstelle liegen.

Das schwerverletzte Mädchen wurde nach der Erstversorgung durch den Notarzt mit dem Rettungshubschrauber in die Neurochirurgie nach Vogtareuth bei Rosenheim geflogen und sofort operiert. Der 19-jährige Chiemgauer wurde mit der Rettung ins Bezirkskrankenhaus St. Johann transportiert und nach ambulanter Behandlung (Lendenwirbelprellung) in häusliche Pflege entlassen.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Kössen

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser