Zwei Unfälle verursacht

Radfahrer (57) von Fiat auf die Straße geschleudert

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Nußdorf/Traunstein - Zwei unaufmerksame Radfahrer brachten sich selbst und andere Verkehrsteilnehmer am Freitag in Gefahr. Zwei Personen mussten in die Klinik!

Am Freitagabend fuhr ein 57-jähriger Nußdorfer mit seinem Fahrrad die Staatsstraße 2096 von Matzing herkommend in Richtung Sondermoning. Ohne auf den rückwärtigen Verkehr zu achten fuhr der Mann plötzlich auf die Staatsstraße, weil er diese überqueren wollte, um in Richtung Litzlwalchen weiter zu fahren.

Ein 28-jähriger Nußdorfer, der mit seinem Fiat ebenfalls in Richtung Sondermoning fuhr, versuchte noch abzubremsen und auszuweichen. Einen Zusammenstoß konnte er jedoch nicht mehr vermeiden. Der Radfahrer wurde auf den Fiat geschleudert, ehe er auf der Fahrbahn zum Liegen kam.

Mit mittelschweren Verletzungen wurde der Radfahrer ins Klinikum Traunstein verbracht. Es entstand ein Gesamtschaden von etwa 5.000 Euro. Um Zeugenhinweise bittet die Polizeiinspektion Traunstein unter der Telefonnummer 0861 / 89873-110.

Traunstein: Motorradfahrer gestürzt und verletzt

Am Freitag, gegen 12.30 Uhr, war ein 14-jähriger Junge aus Traunstein mit seinem Fahrrad auf dem Heimweg von der Schule. Er befuhr die Wolkersdorfer Straße stadtauswärts. Kurz vor seiner auf der anderen Straßenseite gelegenen Wohnung zog er unvermittelt und ohne Handzeichen zu geben nach links und wollte die Fahrbahn überqueren.

Genau in diesem Moment wollte ihn ein 49-jähriger Traunsteiner mit seinem Leichtkraftrad überholen. Um einen Zusammenstoß zu vermeiden musste dieser eine Vollbremsung machen und kam zu Sturz. Der Mann erlitt dabei einen Bruch des Schlüsselbeins und wurde mit dem Rettungsdienst ins Klinikum Traunstein eingeliefert. Der Fahrradfahrer wurde nicht verletzt.

Pressemeldung Polizeiinspektion Traunstein

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser