Vermisstensuche auf der Kampenwand

Großangelegte Suche auf der Kampenwand

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Aschau - In der Nacht auf Dienstag gab es eine großangelegte Suchaktion, an der mehrere Bergwachten sowie mehrere Polizeistreifen, Polizeibergführer und ein Polizeihubschrauber beteiligt waren.

Am Montagabend gegen 23.00 Uhr ging bei der Polizei Prien eine Vermisstenmeldung einer Polizeidienststelle aus Nordrhein-Westfalen ein. Nach Hinweisen sollte sich ein 51-jähriger Mann aus Nordrhein-Westfalen in Suizidabsicht im Bereich der Kampenwand bei Aschau aufhalten.

Durch eine Streife der Polizei Prien wurde das Fahrzeug des Vermissten auf dem Parkplatz der Kampenwandbahn gefunden. Im Pkw befand sich ein Abschiedsbrief des Mannes.

Darauf wurde eine großangelegte Suchaktion gestartet, an der mehrere Bergwachten mit ca. 70 Mann sowie mehrere Polizeistreifen, Polizeibergführer und ein Polizeihubschrauber beteiligt waren.

Gegen 02.45 Uhr wurde der Vermisste bei einer Alm im Kampenwandgebiet wohlauf aufgefunden. Er wurde ins Tal gebracht und anschließend in eine Klinik eingewiesen. Der ganze Einsatz war gegen 05.00 Uhr beendet.

Pressemeldung Polizeiinspektion Prien

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser