Nach Biathlon in Ruhpolding

Blutabnahme bei Mutter: Alkofahrerin (26) dreht durch!

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Ruhpolding - Am späten Samstagabend konnte der Einsatzzug Traunstein in Ruhpolding eine 48-jährige Frau und ihre aggressive Tochter aus dem Straßenverkehr ziehen. Beide standen unter Alkoholeinfluss.

In der Nacht von Samstag auf Sonntag unterstützten Beamte des Einsatzzuges Traunstein die Polizeiinspektion Ruhpolding anlässlich des Biathlon-Weltcups. Gegen 23.30 Uhr fiel den Beamten ein Fahrzeug mit tschechischer Zulassung auf. Direkt dahinter befand sich ein weiteres Fahrzeug, ein weißer SUV, ebenfalls mit tschechischer Zulassung.

Die Beamten unterzogen das erste Fahrzeug einer Kontrolle. Da bei der Fahrerin deutlicher Alkoholgeruch wahrnehmbar war, wurde ein Atemalkoholtest durchgeführt. Dieser ergab einen Wert von 1,32 Promille. Aus mehreren Gründen erhärtete sich der Verdacht, dass die Führerin des zweiten Fahrzeugs, die Mutter der 26-jährigen Tschechin, ebenfalls alkoholisiert ist.

Kurz nach der ersten Kontrolle konnte durch eine weitere Streifenbesatzung des Einsatzzuges der weiße SUV festgestellt und angehalten werden. Auch hier nahmen die Beamten deutlichen Alkoholgeruch war. Zudem zeigte die Fahrerin Ausfallerscheinungen. Den freiwilligen Atemalkoholtest verweigerte sie. So wurden beide Fahrzeugführer, die 48-jährige Mutter und die 26-jährige Tochter, in das Krankenhaus Ruhpolding verbracht, wo bei beiden eine Blutentnahme durchgeführt wurde.

An das Krankenbett gefesselt

Die Tochter versuchte durch Widerstandshandlungen der Maßnahme zu entgehen, was jedoch zwecklos war. Sie musste an das Krankenbett gefesselt werden, damit die Blutentnahme durch die Ärztin durchgeführt werden konnte. Ebenfalls versuchte sie, die Blutentnahme ihrer Mutter zu verhindern. Dies führte dazu, dass die Beamten trotz mehrmaligem guten Zureden erneut Zwang anwenden und der Tochter die Handschellen anlegen mussten.

Mutter und Tochter erwartet nun jeweils eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr. Die Führerscheine und Fahrzeugschlüssel der beiden wurden noch vor Ort sichergestellt. Die Tochter wird zusätzlich wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte angezeigt. In Zukunft werden sich Mutter und Tochter per Fahrrad oder zu Fuß fortbewegen müssen.

Pressemitteilung Polizeipräsidium Oberbayern Süd Operative Ergänzungsdienste Traunstein

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser