Verkehrsunfall 

Fahrer kommt auf Gegenfahrbahn: Frontal-Crash

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Ruhpolding/Reit im Winkl - Am 15. September kam es auf Höhe des Weitsees zu einem Verkehrsunfall. Ein Autofahrer kam auf die Gegenfahrbahn und verursachte einen Frontalzusammenstoß: 

Am 15. September, gegen 13.15 Uhr, kam es auf der B305 auf Höhe des Weitsees zu einem Frontalzusammenstoß zwischen zwei Fahrzeugen.

Der Fahrer eines Kleinwagens, welcher in Richtung Reit im Winkl unterwegs war, kam aus bislang noch nicht eindeutig geklärter Ursache nach links von der Fahrspur ab und geriet auf die Gegenfahrbahn. Hierbei kam es zur Kollision mit dem entgegenkommenden Geländewagen einer 51-jährigen Krankenschwester, welche in Richtung Ruhpolding unterwegs war.

Da die Dame es jedoch noch schaffte, die Geschwindigkeit ihres Fahrzeugs stark zu reduzieren, war die Aufprallgeschwindigkeit so gering, dass sie und ihr Beifahrer, sowie der entgegenkommende Unfallverursacher, nur jeweils leicht verletzt wurden.

Die Wucht des Aufpralls reichte jedoch aus, dass der Kleinwagen das „SUV“ rückwärts in Bewegung setzte und auf einen dahinter befindlichen Audi aufschob, dessen Fahrer, ein 62-jähriger Augsburger, eigentlich schon zum Stehen gekommen war. Er blieb unverletzt.

An den drei beteiligten Fahrzeugen entstand ein Gesamtsachschaden von circa 20.000 Euro. Zudem war wegen auslaufender Betriebsstoffe die Reinigung der Fahrbahn erforderlich. Die Bundesstraße war für den Zeitraum von etwa eine Stunde nur einseitig befahrbar. Aufgrund des geringen Verkehrsaufkommens kam es aber zu keiner nennenswerten Behinderung.

Pressemeldung Polizeiinspektion Ruhpolding 

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser