Gleich zwei betrunkene Fahrerinnen bei Schleching 

Betrunken in Straßengraben gerutscht: Führerschein weg

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Schleching - Gleich zwei Autofahrerinnen wurden am Dienstag von der Polizei betrunken aufgegriffen. Die zweite von ihnen fiel deshalb auf, weil sie sich wohl nicht an den Polizisten vorbei traute:

Am späten Dienstagabend, gegen 23.15 Uhr, fuhr eine 58-jährige Überseerin auf der B307 mit ihrem Auto von Schleching Richtung Marquartstein. Als sie etwa auf Höhe Zellersee wenden wollte, übersah sie in der Dunkelh eit beim rückwärtigen Wenden den nebenbefindlichen Straßengraben und rutschte diesen ungefähr 1,5 Meter hinab

Ein vorbeifahrendes Pärchen bemerkte den Vorfall und verständigte die Polizei, welche vor Ort bei der Dame einen Alkoholwert von rund 1,7 Promille feststellte. Gegen die Dame wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr eingeleitet, ihr Führerschein wurde sichergestellt.

Erneute betrunkene Autofahrerin 

Während der Sachbearbeitung an der von der Polizei abgesicherten Unfallstelle fuhr gegen 0.00 Uhr eine 45-jährige Schlechingerin an die Unfallstelle heran und stoppte in kurzer Entfernung. Als sie auf mehrfache Zeichen und Weisungen der Polizei, die Unfallstelle zu passieren, nicht reagierte, wurde sie von den Beamten angesprochen.

Auch hier wurde Alkoholgeruch festgestellt, ein Alkotest ergab einen Wert von etwa 1,4 Promille. Ebenfalls wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet und der Führerschein noch vor Ort sichergestellt.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Grassau

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser