Aqua-Planing auf der A8: BMW überschlägt sich!

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Siegsdorf - Ein 41-jähriger Rumäne war mit seinem 7er-BMW zu schnell auf der nassen Autobahn unterwegs. Er kam ins Schleudern, das Auto überschlug sich!

Am Montag, gegen 19 Uhr entlud sich ein Gewitter im Bereich Siegsdorf, das teilweise sintflutartige Regengüsse zur Folge hatte. Ein 41-jähriger Rumäne, der zu diesem Zeitpunkt mit seinem neuwertigen BMW 750d auf der Autobahn A8 in Richtung München unterwegs war, unterschätzte die davon ausgehende Gefahr und kam wegen nicht angepasster Geschwindigkeit einhergehend mit Aqua-Planing in einer Rechtskurve zwischen den Anschlußstellen Neukirchen und Siegsdorf ins Schleudern.

Hierbei fuhr er schließlich in die rechte Böschung und überschlug sich im weiteren Verlauf auf der Fahrbahn. Der BMW kam nach circa 100 Metern auf dem Dach liegend auf der Fahrbahn zum Stillstand. Die vierköpfige Familie konnte sich mit Hilfe von Ersthelfern eines anhaltenden Sattelzugs selbst aus dem Wrack befreien. Wie durch ein Wunder blieben alle unverletzt und so konnte der hinzugerufene Notarzt sowie zwei Rettungswägen unverrichteter Dinge wieder abrücken. Die ebenfalls alarmierte Feuerwehr Neukirchen war mit zwei Fahrzeugen und 18 Mann vor Ort und kümmerte sich um die Absicherung der Unfallstelle sowie die Reinigung der Fahrbahn, so dass der Verkehr nach kurzer Zeit wieder einspurig an der Unfallstelle vorbeigeleitet werden konnte.

Am BMW entstand ein Totalschaden in Höhe von circa 38.000 Euro, an den Einrichtungen der Autobahn in Höhe von circa 1000 Euro. Gegen den 41-jährigen Fahrer wurde ein Bußgeldverfahren eingeleitet. Die Unfallstelle war gegen 20.05 Uhr wieder geräumt und die Fahrbahn von der Autobahnmeisterei wieder freigegeben.

Pressemitteilung Verkehrspolizeiinspektion Traunstein

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser