Bei Siegsdorf

Glückstreffer für Polizei: Gleich drei Gesuchte in Bus

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Siegsdorf - Da staunten die Beamten nicht schlecht: In einem rumänischen Linienbus trafen sie drei Männer an, die wegen Einbrüchen und ähnlichem gesucht wurden.

Am 17. November, gegen 16.45 Uhr, wurde ein rumänischer Linienbus durch Fahndungskräfte der Verkehrspolizeiinspektion Traunstein, auf der A8 in Fahrtrichtung Salzburg, im Gemeindebereich von Siegsdorf einer Kontrolle unterzogen.

Bei der durchgeführten Kontrolle der Passagiere mussten die Beamten feststellen, dass drei rumänische Staatsangehörige im Alter von 21-28 Jahren von Staatsanwaltschaften im gesamten Bundesgebiet sowie europäischer Nachbarstaaten, aufgrund begangener Taten wie Wohnungseinbruchdiebstahl, Erschleichen von Leistungen und schweren Diebstählen anderer Art, gesucht wurden. Die beiden Männer im Alter von 21 und 28 Jahren durften ihre Reise nach Rumänien nach kompletter Überprüfung und Erhebung der erforderlichen Daten fortsetzen.

Untersuchungshaft für 23-Jährigen

Schlimmer erwischte es den 23-jährigen in Deutschland wohnenden Rumänen, welcher zuerst die Kosten für einen nicht bezahlten Haftbefehl im fast vierstelligen Bereich aufbringen musste, um dann im Anschluss in Untersuchungshaft genommen zu werden, da gegen ihn zusätzlich noch im Auftrag der Staatsanwaltschaft Karlsruhe ein offener Untersuchungshaftbefehl ausgestellt war. 

Die osteuropäische Reisegruppe konnte im Anschluss mit leicht reduzierter Anzahl von Fahrgästen ihre Weiterreise nach Rumänien, nach "behördlichem Zwischenstopp" an der Autobahnpolizeistation Siegsdorf, antreten.

Pressemitteilung Verkehrspolizeiinspektion Traunstein

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser