Auf der Bundesautobahn A8

Handy am Steuer: Verstoß entlarvt Zulassungs-Betrüger

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Siegsdorf - Wer hinterm Steuer sitzt und sein Telefon benutzt, gefährdet sich und andere. So ein Verhalten wurde nun aber auf eine besondere Weise einem Fahrer am Montag zum Verhängnis, den sein Zulassungsbetrug flog auf!

Am 28. Dezember stellten Beamten der Verkehrspolizei Traunstein kurz vor 14.30 Uhr auf der Bundesautobahn A8 in Fahrtrichtung Salzburg kurz nach der Anschlussstelle Siegsdorf einen jungen Audifahrer fest, der mit seinem Handy in der Hand spielte. Aufgrund dessen wurde er am nächsten Parkplatz angehalten. Er konnte den Beamten keinen Fahrzeugschein vorweisen, gab aber sofort äußerst selbstsicher an, dass er das Auto von einem Arbeitskollegen ausgeliehen hat und nicht wisse wo der Fahrzeugschein ist.

Die Beamten prüften natürlich sofort, wem das Auto gehört - hier staunten sie nicht schlecht, als sie über Funk erfuhren das die Kennzeichen nicht für einen Audi, sondern für einen Alfa-Romeo ausgegeben waren. Zudem auch nicht auf den vom Fahrer genannten angeblichen Namen des Arbeitskollegen, sondern auf eine in Rosenheim wohnende Frau.

Schlussendlich stellte sich heraus, dass der Traunsteiner den Alfa Anfang des Jahres gekauft hatte, dieser jedoch nicht mehr funktioniert und sich deswegen den Audi geholt hat. Da er seinen eigenen Angaben zufolge über die Feiertage jedoch nicht zum An-, bzw. Ummelden gekommen ist, hat er einfach die alten Kennzeichen, die er seinerzeit auch nicht umgemeldet hat, auf sein neues Auto geschraubt.

Seine pragmatische Lösung stellt sich nun als äußerst kurzsichtig heraus, da ihn neben dem Ordnungswidrigkeitenverfahren wegen dem Handyverstoß nun auch ein Strafverfahren wegen Urkundenfälschung, Verstoß gegen das Pflichtversicherungsgesetz und gegen die Abgabenordnung ins Haus steht. Er wird sich nun zumindest einen Gang zur Zulassungsstelle sparen - die Kennzeichen stellten die Beamten sicher und werden sie an das Landratsamt schicken, damit das Fahrzeug von Amts wegen abgemeldet werden kann.

Pressemitteilung Verkehrspolizeiinspektion Traunstein

Rubriklistenbild: © pa/obs/CosmosDirekt

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser