Auf der A8 bei Siegsdorf

Österreicher will nach Unfall noch vor Ort Bargeld

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Siegsdorf - Nach einem leichten Unfall wollten die zwei Unfallbeteiligten den Schaden regeln. Doch dabei ging der Geschädigte auf die Unfallverursacherin los. Er hatte an Ort und Stelle Bargeld gefordert, das sie nicht bezahlen konnte.

Am Mittwoch gegen 17 Uhr fuhr eine 58-jährige Frau aus Sinsheim auf der A8 von München kommend in Richtung Salzburg. Auf Höhe der Anschlußstelle Siegsdorf kam es im dortigen Baustellenbereich zu Verkehrsbehinderungen. Die Sinsheimerin übersah, dass die vorausfahrenden Fahrzeuge anhielten undfuhr leicht auf das Heck eines vorausfahrenden, älteren sibernen Audis, mit unbekannter österreichischer Zulassung auf. Zur Schadensregulierung fuhren beide Unfallfahrzeuge von der Autobahn ab und fuhren weiter auf der Bundesstraße. In einer kleinen Ortschaft hielten beide Fahrzeuge an. Der Audifahrer wollte an Ort und Stelle Bargeld von der Unfallverursacherin. Nachdem die Frau nicht so viel Geld bei sich hatte nahm der Audi Fahrer den Personalausweis der Sinsheimerin an sich. Schließlich stellte sich der Mann vor den Pkw der Sinsheimerin und hinderte sie somit an der Weiterfahrt.

Ein unbeteiligter Passant wurde von der Sinsheimerin um Hilfe gebeten. Dieser zog den Mann zur Seite. Der Mann riß sich jedoch los, ging hinten um den Pkw der Sinsheimerin herum und riß die Fahrertür auf. Als dieSinsheimerin die Tür wieder schließen wollte schlug er ihr auf den Unterarm.

Dann gab die Sinsheimerin Gas und verständigte die Polizei. Der Unbeteiligte Zeuge wird gebeten sich mit der Polizei Bad Reichenhall in Verbindung zu setzen. Wer hat den Vorfall noch beobachtet und kann Hinweise geben? Hinweise bitte an die Polizei Bad Reichenhall unter 08651/9700.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Bad Reichenhall

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser