Drogenfund bei Siegsdorf

Polizei schnappt Griechen auf Road-"Trip" durch Europa

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Siegsdorf - Am Samstag schnappte die Verkehrspolizei bei einer Routinekontrolle auf der Autobahn einige junge Leute, die sich für ihren Roadtrip mit reichlich Drogen versehen hatten.

Am Samstag, den 12. Dezember, um 08.30 Uhr, wurde ein griechischer Toyota, nach vorangegangener Fahrt auf der Autobahn durch Beamte der Verkehrspolizeiinspektion Traunstein bei Siegsdorf angehalten und einer Kontrolle unterzogen.

Im Fahrzeug befanden sich vier junge Griechen, die allesamt einen alkoholisierten oder bekifften Eindruck vermittelten. Die vier Jungs hatten sich von Griechenland aus auf den Weg gemacht, um Verwandte in ganz Europa zu besuchen. Der Höhepunkt und zugleich auch der Wendepunkt dieses Road-Trips lagen wohl im Besuch der Stadt Amsterdam.

Der Fahrer hatte sich dann noch auf dem Rückweg bei Düsseldorf mit mehreren Gramm Cannabis eindeckt. Das Cannabis konnte bei einer Durchsuchung des Fahrzeugs in einem versteckten Hohlraum im Bereich der Mittelkonsole aufgefunden und sichergestellt werden. Doch damit nicht genug: auch der Drogentest für den Fahrer fiel positiv auf Kokain und Cannabis aus. 

Der 22jährige Metallarbeiter wurde zur Blutentnahme in das Klinikum Traunstein gebracht. Der Grieche wurde wegen Besitzes von Betäubungsmitteln und wegen der Fahrt unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln zur Anzeige gebracht. Für die damit verbundenen Straf- und Ordnungswidrigkeitenverfahren musste er eine entsprechend hohe Kaution hinterlegen. Die Weiterfahrt mit seinem Toyota wurde dem 22jährigen Mann untersagt.

Pressemitteilung Verkehrspolizeiinspektion Traunstein

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser