Tödlicher Bergunfall am Hochfelln

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Ruhpolding - Am Dienstag um 13.13 Uhr wurden Bergwacht und Polizei zu einer abgestürzten Person am Hochfelln gerufen. Der Notarzt konnte nur noch den Tod der 28-jährigen Frau feststellen. *Erstmeldung mit Fotos*

Die Beamten der Alpinen Einsatzgruppe Traunstein und die Einsatzkräfte der Bergwacht Ruhpolding fanden nahe der Strohnalm eine Frau, die circa 150 Meter über eine Felswand in die sogenannte Schneid hinuntergestürzt war.

Nach ersten Erkenntnissen der sachbearbeitenden Polizeiinspektion Ruhpolding wollte die junge Frau aus dem Landkreis Berchtesgadener Land alleine zu Fuß vom Hochfelln über die Strohnschneid zur Strohnalm gehen. Beim Abstieg in Richtung Strohnalm verlor sie offensichtlich den Halt und stürzte in die Tiefe. Einige Zeugen beobachteten den Sturz und alamierten die Rettungskräfte. Die Notärzte des Rettungshubschraubers C14 aus Traunstein konnten beim Eintreffen allerdings nur noch den Tod der Frau feststellen.

Pressemitteilung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Rubriklistenbild: © re

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser