Beim Umtausch einer Lampe in Traunreut

Baumarkt-Betrüger enttarnt aber nicht geschnappt

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Traunreut - Sie waren mit ihrer Masche in verschiedenen Baumärkten in der Region aktiv, jetzt sind sie aufgeflogen. Doch gefasst werden konnten sie bisher nicht.

Zwei Betrüger, die in den vergangenen Wochen in regionalen Baumärkten tätig waren, sind jetzt in Traunreut aufgeflogen.

Vergangenen Donnerstag hatte die Markleiterin eines Traunreuter Baumarktes mitgeteilt, dass ein etwa 40-jähriger Mann versucht hat, mit einem verfälschten Kassenbon einen Leuchte im Wert von 270 Euro "umzutauschen".  Diese hätte er angeblich in einer anderen Filiale gekauft.

Da diesbezüglich schon intern ein Warnhinweis auf einen ähnlichen Fall vorlag, wollte die Filialleiterin den Kauf in der anderen Filiale abklären. Dem "Kunden" wurde die Sache daraufhin zu heiß und er ergriff die Flucht. Die Leuchte und den verfälschten Kassenbon ließ er zurück.

Weitere Fälle in Traunstein, Prien und Erlstätt

Trotz einer sofort eingeleiteten Fahndung, konnte der Betrüger nicht mehr im Stadtgebiet angetroffen werden. Die polizeilichen Ermittlungen ergaben jedoch, dass bereits mehrere Straftaten dieser Art begangen wurden. So konnte zwischenzeitlich ermittelt werden, dass in Traunstein, Erlstätt, Prien am Chiemsee und in Bad Tölz gleichgelagerte Betrügereien verübt wurden. Diese waren aber nicht als Straftaten erkannt worden und gelangten somit nicht zur Anzeige.

Videoaufzeichnung ausgewertet

Zwischenzeitlich gelang es der Polizei über eine Videoaufzeichnungsanlage der geschädigten Filialen, Bilder des Tatverdächtigen und eines Mittäters zu selektieren und eine Fahndung nach den Tätern einzuleiten.

Der bisherige Schaden bewegt sich in den vorliegenden Fällen in einem vierstelligen Bereich. Derzeit wird abgeklärt, ob ähnliche Straftaten auch in anderen regionalen Baumärkten der betroffenen Baumarktkette begangen wurden.

Pressemitteilung Polizeistation Traunreut

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser