Gefährliches Überholmanöver

Lkw-Fahrer wollte die Schuld auch noch abwälzen

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Traunreut - Das war extrem gefährlich: Auf der B304 überholte ein Sattelzug völlig unverantwortlich einen anderen Lkw. Beinahe wäre es zu einem "Dreiercrash" gekommen:

Ein äußerst gewagtes Überholmanöver beobachtete am Donnerstag, den 17. September, gegen 7.45 Uhr, eine uniformierte Streife des Einsatzzuges aus Traunstein auf der Bundesstraße 304 zwischen Hörpolding und Nunhausen.

In diesem Bereich versuchte ein 40 Tonner Sattelzug einen Lkw mit Anhänger zu überholen. Offensichtlich schätzte der risikobereite Fahrer die Situation aber falsch ein und konnte seine Aktion nicht gefahrlos beenden, da ihm kurz vor der Ortschaft Nunhausen ein weiterer Lkw entgegen kam. Die hinter diesem fahrenden Polizeibeamten mussten tatenlos zusehen, wie alle drei Schwerlastfahrzeuge durch Brems- und Ausweichmanöver versuchten, einen Zusammenstoß zu vermeiden, was zum Glück auch gelang.

Der Überholer wurde von den Polizisten schließlich in Matzing angehalten und wegen seines Fehlverhaltens angezeigt. Zur Beweissicherung wurden zudem die technischen Daten seines Fahrtenschreibers gesichert. Da der betroffene Fahrer behauptete, dass der von ihm überholte Lkw durch sein Fahrverhalten zu der misslichen Situation beigetragen hat, wurden auch die Aufzeichnungen dieses Fahrzeuges ausgelesen. Dabei konnte diese Aussage jedoch widerlegt werden.

Sollten noch weitere Verkehrsteilnehmer dieses Überholmanöver beobachtet haben, werden sie gebeten, sich mit dem Einsatzzug der Polizei in Traunstein unter der Telefonnummer 0861-9873-0 in Verbindung zu setzen.

Pressemeldung OED Traunstein

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser