Schwarzfahrt endet an Stromkasten

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Traunreut - Gewaltig Ärger haben nun eine 16-Jährige und ein 19-Jähriger. Die junge Dame kam bei einer unerlaubten "Probefahrt" mit dem Auto von der Straße ab. Dies hatte Folgen:

5.000 Euro Sachschaden verursachte eine 16-jährige Traunreuterin, als sie am Sonntag bei einer Schwarzfahrt mit einem Pkw gegen einen Stromverteilerkasten geprallt war. Das Mädchen fuhr gegen 16:30 Uhr mit dem Pkw eines Bekannten ohne Führerschein auf dem Parkplatz eines Elektronikfachmarktes umher. Hierbei verwechselte sie die Kupplung mit dem Gaspedal. Der Pkw kam aufgrund dessen von der Asphaltfläche ab, schrammte an einem Baum entlang und prallte anschließend gegen einen Stromverteilerkasten.

Sowohl die 16-Jährige, als auch der 19-jährige Fahrzeugbesitzer, der auf dem Beifahrersitz saß, wurden nicht verletzt. Zeugen hatten den Unfall beobachtet und die Polizei verständigt. Das Mädchen wird jetzt wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis angezeigt. Der Fahrzeugbesitzer bekommt eine Anzeige wegen Ermächtigung zum Fahren ohne Fahrerlaubnis. Auch auf dem Gesamtschaden von 5.000 Euro bleiben die Beteiligten sitzen, weil die Kfz-Versicherung in diesem Fall nicht zahlen muss. Die Feuerwehr Traunreut war mit 12 Mann zur Sicherung der Unfallstelle im Einsatz.

Pressemeldung PST Traunreut

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser