Betrunken und ohne Führerschein

Traunreuter (25) baut Unfall und versteckt Auto im Wald

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Traunreut - Ein Unfall und ein verstecktes Auto: Dieses Bild bot sich der Polizei am Freitag in Traunreut. Am Ende steht ein Geständnis eines 25-Jährigen:

Betrunken und ohne Führerschein hat ein 25-jähriger Traunreuter am Freitag gegen 04.30 Uhr einen Unfall verursacht. Danach hat er die Unfallstelle verlassen und das beschädigte Auto im Wald versteckt. Die Polizei wurde am Freitagmorgen von Verkehrsteilnehmern über eine Unfallstelle bei der Poschmühle informiert.

Am Unfallort fand die Polizei einen beschädigten Zaun, sowie eine beschädigte Bewässerungsanlage vor. Außerdem lag ein abgerissenes Autokennzeichen in der Wiese. Die Halteradresse in Traunreut wurde daraufhin angefahren, aber es öffnete niemand. Kaum war die Streife weg teilte die Halterin bei der Polizei telefonisch mit, dass ihr Auto entwendet worden war. Inzwischen war der gesuchte Pkw unfallbeschädigt in einem Waldstück bei Ginzing vom Grundstückseigentümer aufgefunden worden.

Mann roch nach Alkohol

Zunächst bestritt die Halterin, sowie ihr 25-jähriger Freund mit dem Wagen gefahren zu sein und den Unfall verursacht zu haben. Nachdem der 25-Jährige nach Alkohol roch wurde eine Blutentnahme durchgeführt, sowie die Kleidung, als auch das Auto zur Durchführung eines Gutachtens sichergestellt.

Abends drückte den 25-Jährigen dann wohl doch das Gewissen, denn er kam zur Polizei und legte ein Geständnis, darüber ab, dass er der Fahrer war. Einen Führerschein hatte der Mann nicht. Er hat nun mit einem Strafverfahren wegen Straßenverkehrsgefährung, Unfallflucht und Fahren ohne Fahrerlaubnis zu rechnen. Der Sachschaden dürfte sich auf mindestens 5000 Euro belaufen.

Pressemeldung Polizeistation Traunreut

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser