Treppenhausbeleuchtung in Wolkersdorf eingeschaltet

Eigentümer vereitelt unbewusst Einbruch in sein Haus

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Traunstein - Weil er die Treppenhausbeleuchtung eingeschaltet hatte, verhinderte ein Hauseigentümer in Wolkersdorf unbewusst einen Einbruch. Das war passiert:

In der Nacht von Montag auf Dienstag versuchte ein unbekannter Täter über den Kellereingang eines Einfamilienhauses in Wolkersdorf einzubrechen. Durch ein Geräusch im Keller wurde der im Wohnzimmer eingeschlafene 33-jährige Hauseigentümer wach. Da er das Geräusch im Keller nicht weiter zuordnen konnte und er verschlafen war, ging er zu Bett.

Durch das Einschalten der Treppenhausbeleuchtung wurde es auch im Keller hell und der Täter flüchtete wieder über die aufgebrochene Kellertüre. Der Hausbesitzer stellte erst am folgenden Tag die Beschädigungen an seiner Kellertüre fest und konnte nun einen Zusammenhang mit dem Geräusch im Keller herstellen.

Nun wurde ihm klar, dass er unbewusst den Täter beim Einbruch vertrieben hatte. Ein Stehlschaden entstand nicht. Sachschaden an der Kellertüre rund 100 Euro.

Pressemeldung Polizeiinspektion Traunstein

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser