Küchenbrand in Traunstein

Zwei Verletzte und 20.000 Euro Schaden

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Traunstein - Diese "Vergesslichkeit" war teuer: Bei einem Küchenbrand in Traunstein gab es nicht nur hohen Sachschaden, sondern auch noch zwei verletzte Personen.

Ein nicht ausgeschaltetes Ceranfeld ist vermutlich die Ursache für eine völlig ausgebrannte Küche in der Windschnur. Eine Bewohnerin und deren Gast aus München hatten am Samstagabend gegen 21 Uhr noch Hunger und kochten sich etwas zu Essen. Anschließend vergaßen sie wohl das Ceranfeld auszuschalten und gingen zu Bett. 

Gegen 4.25 Uhr am Sonntagmorgen ging dann bei der Integrierten Leitstelle Traunstein ein Notruf mit der Mitteilung über einen Zimmerbrand ein. Die Feuerwehr Traunstein wurde gerufen und konnte den Brand recht schnell unter Kontrolle bringen, so dass ein Übergreifen der Flammen auf das Gebäude verhindert werden konnte.

Die Bewohnerin und ihr Gast kamen beide mit einer Rauchvergiftung zur Beobachtung ins Krankenhaus. Der Sachschaden dürfte sich auf etwa 20.000 Euro belaufen.

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser