Immer wieder falsche Kennzeichen

Ein absolut unbelehrbarer Traunreuter

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Trostberg/Traunreut - Er lernt´s wohl nie! Ein junger Mann wurde gesucht, weil er gefälschte Kennzeichen benutzte. Jetzt hat ihn die Polizei geschnappt - mit neuen Kennzeichen.

Die Zivile Einsatzgruppe Traunstein suchte seit Anfang September nach einem 26-jährigen Traunreuter. Der Mann wurde von der Staatsanwaltschaft Traunstein mit Haftbefehl gesucht. Bereits im November 2014 wurde der Traunreuter zu einer Geldstrafe in Höhe von insgesamt 4800 Euro oder ersatzweise zu einer Haftstrafe mit 80 Tagen verurteilt.

Der 26-jährige hatte damals gefälschte Kennzeichen an sein Auto angebracht und fuhr somit auch ohne Versicherungsschutz. Der Mann leistete weder die geforderte Geldstrafe noch trat er eine Haftstrafe an - er tauchte unter.

Auf Supermarktparkplatz geschnappt

Umfangreiche Ermittlungen der zivilen Beamten führten nun nach Trostberg. Die Beamten staunten dabei nicht schlecht: Als sie den Traunreuter am 28. September in seinem Auto an einem Supermarkt in Trostberg festnehmen konnten, hatte er abermals gefälschte Zulassungsstempel an seinem Fahrzeug angebracht. Das Fahrzeug war bereits im Dezember 2014 stillgelegt worden.

Der junge Mann setzte nun alle Hebel in Bewegung und konnte mit Hilfe zahlreicher Bekannter die geforderte Geldsumme aufbringen und so den Haftbefehl abwenden.

Jedoch wurde sofort ein neues Ermittlungsverfahren wegen Urkundenfälschung, fehlendem Versicherungsschutz etc. von den Beamten der Zivilen Einsatzgruppe Traunstein eingeleitet. Nach Aufnahme des neuen Verfahrens konnte der Traunreuter die Dienststelle in Trostberg zunächst als freier Mann verlassen.

Pressemitteilung Polizeipräsidium Oberbayern Süd OED Traunstein

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser