Misslungener Betrugsversuch in Trostberg

Spendensammler gab sich als Feuerwehrler aus

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Trostberg - Der Betrüger gab sich als Feuerwehrmann aus, obwohl dieser kein Mitglied der Feuerwehr Trostberg war. Das wurde ihm zum Verhängnis, als er seine Masche bei einem Feuerwehrmitglied versuchte.                        

Am Freitag zwischen 9 und 10 Uhr klingelte ein bislang unbekannter männlicher Täter bei einem 20-jährigen Trostberger und gab sich als Feuerwehmann aus, welcher Spenden sammeln würde. Da der 20-Jährige selbst bei der Feuerwehr engagiert ist, fiel ihm der versuchte Betrug sofort auf. Er sprach den unbekannten Täter darauf an, worauf dieser sofort flüchtete.

Der Täter war hierbei zu Fuß unterwegs und in zivil gekleidet. Bei diesem Vorfall entstand kein finanzieller Schaden. Bürger, welche konkrete Hinweise auf den Täter geben können oder denen ein finanzieller Schaden entstanden ist, werden gebeten sich an die Polizei Trostberg (08621/98420) zu wenden.

Die Polizei mahnt allgemein zur Vorsicht bei Spendenaufrufen an der Haustür. Nach Angaben des Vereinsvorsitzenden der FFW Trostberg sei es unüblich auf diese Weise Spenden zu sammeln. Sollte es trotzdem vorkommen, seien die Feuerwehrleute immer in Uniform gekleidet und würden sich mit einem Ausweis ausweisen.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Trostberg

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser