Alkoholisierter in Trostberg

Passanten angepöbelt und mit Messer bedroht

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Trostberg - Erst pöbelte er, dann drohte er mit einem Messer. Ziemlich bunt getrieben hat es am Montag ein junger Mann. Sein Tag endete in einer geschlossenen Anstalt.

Am 14. September ging bei der Polizeiinspektion Trostberg gegen 20 Uhr die Mitteilung über einen circa 25-jährigen Mann ein, welcher im Stadtbereich Trostberg im alkoholisierten Zustand diverse Passanten anpöbeln würde.

Mann drohte mit Küchenmesser

Gegen 20.30 Uhr konnte der Mann durch eine Streifenbesatzung in der Gabelsbergerstraße festgestellt werden. Dort ging er zwischenzeitlich auf den Inhaber eines dortigen Lokals los und verletzte diesen. Ebenfalls bedrohte er die umstehenden Personen mit einem Küchenmesser.

Die Polizeibeamten sahen sich veranlasst, den Tatverdächtigen, einen 24-Jährigen aus dem Kommunalbereich der Stadt Trostberg, aufgrund seiner akuten Fremdgefährlichkeit und nicht unerheblichen Alkoholisierung in einer geschlossenen Anstalt unterzubringen, und nahmen ihn hierfür zunächst in Gewahrsam.

Alkoholisierter leistete Widerstand

Als er im Polizeigebäude in die Arrestzelle verbracht werden sollte, kam es zum Widerstand mit dem Mann, der die Maßnahme keinesfalls für angebracht hielt. Nur mit großer Mühe konnte er zunächst in die Zelle und später in die Anstalt verbracht werden.

Gegen den Trostberger wurde Anzeige wegen Körperverletzung, Sachbeschädigung, Wiederstand gegen Vollstreckungsbeamte und Bedrohung erstattet.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Trostberg

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser