Einrichtungen noch aus den 70er Jahren

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Von links: Bürgermeister Hans Eschlberger und Manfred Hänsch, Vorsitzender des Elternbeirats, bedankten sich bei den Schülerinnen und Schülern für ihren eigenen Beitrag zur Gestaltung des Schulhauses. Ganz rechts Rektor Markus Döllerer.

Ainring - Neue Sanitäranlagen, Einrichtung und eine moderne EDV-Infrastruktur. Das gibt's jetzt alles für die St. Ruperti Mittelschule.

Mit dringend notwendigen Renovierungsmaßnahmen macht die Gemeinde Ainring die Mittelschule St. Rupert fit für die Zukunft. Zum Teil stammen die Einrichtungen noch aus den 1970er Jahren, als das Schulhaus errichtet wurde. „Diese Investition ist auch ein klares Bekenntnis zu unserer Mittelschule“, erklärte Bürgermeister Hans Eschlberger bei einem Ortstermin.

Die über 30 Jahre alten Sanitäranlagen und eine in die Jahre gekommene Infrastruktur hielt auch der Ainringer Gemeinderat nicht mehr für zeitgemäß und beschloss ein Budget von 70.000 Euro für die Umsetzung der Maßnahmen. „Zudem haben sich die Anforderungen an den Schulalltag geändert. Darauf müssen wir reagieren, um als Schulstandort zukunftsfähig zu bleiben“, so Rektor Markus Döllerer.

So erhält die Mittelschule St. Rupert eine moderne EDV-Infrastruktur sowie ein verbessertes Sicherheitskonzept für die Schülerinnen und Schüler. Ein Multifunktionsraum steht sowohl für die Mittagsbetreuung der Ganztagesklassen als auch für den Musikunterreicht und Projekte wie die Lesewerkstatt zur Verfügung. „Auch das Lehrerzimmer wird neu gestaltet, um unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ein besseres Arbeitsumfeld zu bieten“, so Döllerer.

Dabei leisten auch die Kinder und Jugendlichen ihren Beitrag zur Gestaltung des Schulhauses. In Eigenregie besserten sie kleine Schadstellen aus strichen sogar ein Klassenzimmer komplett selbst. Dieses Engagement traf auch bei Bürgermeister Eschlberger auf Anerkennung: „Ich finde es toll, dass ihr alle mit anpackt und euren Teil zur den Renovierungsarbeiten eurer Schule beitragt“. Die freiwilligen Helfer lud das Gemeindeoberhaupt zu einer stärkenden Brotzeit ein, welche ebenfalls von Schülern vorbereitet wurde.

Andreas Hänsch

Quelle: BGland24.de

Zurück zur Übersicht: Rupertiwinkel

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser