Flüchtlinge, Terrorgefahr, Gewalt

Polizeiexperten treffen sich in Ainring

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Ainring - Die Aufrechterhaltung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung wird immer schwieriger und komplexer. Polizeibeamte brauchen neben fachlicher Kompetenz auch viel Fingerspitzengefühl. 

Flüchtlingsströme, Terrorgefahr, Gewaltausschreitungen. Die Polizei ist gefordert, wenn es Probleme zu lösen gibt. Die Herausforderungen machen an Grenzen nicht Halt. Das Fortbildungsinstitut der Bayerischen Polizei (BPFI) stellt die diesjährigen 13. Ostertage unter den Titel „Deeskalations- und Konfliktlösungstraining im polizeilichen Einsatz“. Vom 21. bis 23. März treffen sich hochrangige Polizeivertreter und externe Referenten aus ganz Europa um Konzepte vorzustellen, Entwicklungen zu diskutieren und Erfahrungen auszutauschen. Die sogenannten „Ostertage“ in Ainring sind eine Art Sicherheitsforum, bei dem sich seit 2001 national und international die Polizeien begegnen und regelmäßig in der Karwoche in Ainring austauschen.

Vorbereitungen laufen auf Hochtouren

Das BPFI greift sich mit seinem nationalen wie internationalem Netzwerk als Veranstalter jedes Jahr ein anderes aktuelles Schwerpunktthema heraus. So wurden in der Vergangenheit wichtige Themen wie die Bekämpfung der Organisierten Kriminalität, Geldwäsche, Einbruchskriminalität oder Verkehrssicherheitsarbeit diskutiert. Vertreter aus 15 bis 20 Staatensowie vielen Bundesländern aus Deutschland  nehmen an der Veranstaltung teil. Unterstützt wird das Treffen durch die Bayerische Staatskanzlei, das Bayerische Staatsministerium des Innern für Bau und Verkehr, der Hanns-Seidel-Stiftung sowie dem Präsidium der Bayerischen Bereitschaftspolizei.

Gewalt gegen Polizeibeamte

Prof. Dr. Wilhelm Schmidbauer (Landespolizeipräsident) spricht bei der Fachtagung über Konzepte für den Umgang mit Gewalt gegen Polizeibeamte – ein nachgewiesenes Phänomen der heutigen Zeit. Weiter geht es mit Vorträgen und Diskussionen zum Polizeilichen Einsatztraining und zur Taktik in Bayern, über den Umgang mit aggressiven Personen und über die Taktische Kommunikation zur Deeskalation bei Versammlungen und Veranstaltungen. Dazu stellen auch andere Teilnehmerländer ihre Konzepte vor, zum Beispiel Österreich, Ungarn, Rumänien und die Schweiz.

Terror und Flüchtlinge

Die Themen Terror und Flüchtlinge nehmen ebenfalls einen großen Raum ein, darunter ein Vortrag über die „Polizei in der Migrationsgesellschaft – vom Umgang mit Vielfalt“ oder eines slowenischen Vertreters über die Bewältigung der Migrationsströme in dessen Land. Außerdem spricht eine Führungskraft des Bayerischen Landeskriminalamtes über Prävention im Bereich Islamismus/Salafismus.

Die international ausgerichtete Veranstaltung der Ainringer Ostertage mit dem diesjährigen Thema ‚“Deeskalations- und Konfliktlösungstraining im polizeilichen Einsatz“ ist bestens geeignet, dieses facettenreiche Thema umfangreich, interdisziplinär und international zu erörtern.

Quelle: BGland24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Ainring

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser