Neue Sperrzeit

In Ainring muss jetzt erst um 23 Uhr Ruhe sein

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Ainring - Einstimmig billigten die Gemeinderäte den Erlass einer Verordnung zur Sperrzeit von Gaststätten mit Freischankfläche und verlängerten diese bis 23 Uhr.

Die Gemeinderäte fackelten nicht lange und billigten einstimmig den Erlass einer Verordnung zur Sperrzeit für Gaststätten mit Freischankfläche. Um eine Stunde verlängert bis 23 Uhr müssen aber dann die Wirtsleute in der Gemeinde unbedingt darauf achten, dass Lärmquellen, welche die Anwohner stören könnte, Einhalt geboten wird.

Im Gemeinderat war der Erlass einer entsprechenden Verordnung ein relativ kurz abgehandeltes Thema. Bürgermeister Hans Eschlberger informierte zum Sachvorgang, dass der Verwaltung der Gemeinde Ainring ein Antrag vorliege. Die Sperrzeit solle von bisher 22 auf 23 Uhr für Gaststätten mit Freischankflächen angeordnet werden. „Die Gemeinde behält sich das Recht vor, bei häufigen Beschwerden diese Sperrzeitverlängerung zu widerrufen“, erörterte Bürgermeister Hans Eschlberger.

Aus Sicht der Verwaltung wird die Verordnung als sinnvoll erachtet, da die Wirtschaften mit Freischankflächen von den längeren wärmeren Tagen profitieren können. Bei Beschwerden wegen entstehenden Lärms könnten seitens der Verwaltung entsprechende Maßnahmen für den einzelnen Betrieb ergriffen werden. „Ich möchte dies ausdrücklich unterstützen, doch ab 23 Uhr muss Ruhe sein“, betonte Bürgermeister Hans Eschlberger. (schl)

schl

Quelle: BGland24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Ainring

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser