Lobende Worte für die Feuerwehr Ainring:

"Ersthelfer-Einsatz war absolut lebensrettend!"

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Feldkirchen - Das schnelle und beherzte Eingreifen der Feuerwehr Ainring hat einem 77-Jährigen vermutlich das Leben gerettet. Der Mann war in seiner Wohnung zusammengebrochen.

Am Donnerstagabend haben Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Ainring einen akut intern erkrankten 77-jährigen Mann erfolgreich wiederbelebt, der zu Hause bewusstlos zusammengebrochen war. Als gegen 20.45 Uhr der Notruf bei der Leitstelle in Traunstein einging, reagierte der Disponent sofort und schickte zusätzlich zum Freilassinger Roten Kreuz auch die Freiwillige Feuerwehr Ainring zum Einsatzort, die gerade bei einer Übung in Feldkirchen unterwegs war und sich zuvor über Funk bei der Leitstelle angemeldet hatte.

Als Notarzt und Rettungsassistenten eintrafen, waren die Feuerwehrleute bereits dabei, den 77-Jährigen wiederzubeleben. „Wir bekamen eine perfekte Übergabe und konnten den Mann nach rund 45 Minuten mit auffällig guten Kreislaufwerten zur Intensivstation der Kreisklinik Bad Reichenhall fahren. Im Rettungsdienst haben wir sehr selten bei Wiederbelebungen Patienten mit so guten Werten. Der Ersthelfer-Einsatz war hier absolut lebensrettend“, lobt Rettungsassistent Richard Haller. Da der Abtransport des Patienten über das enge Treppenhaus nicht möglich war, wurde er mit der nachgeforderten Drehleiter der Feuerwehr schonend zur Straße gebracht.

Pressemeldung BRK BGL

Quelle: BGland24.de

Zurück zur Übersicht: Ainring

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser