Auf der A8 bei Anger:

Lkw-Gespann schleudert über Autobahn

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Anger - Starkregen und dann auch noch zu schnell unterwegs - für ein Lkw-Gespann endete deswegen die Fahrt auf der A8 unfreiwillig mit einem Dreher. Die Feuerwehr musste ran:

Am Samstagabend, gegen 19.30 Uhr, fuhr ein 56-jähriger Pole, mit einem Lkw mit Anhänger auf der Autobahn A8 in Richtung Salzburg. Unmittelbar bei der Behelfsausfahrt Anger kam er wegen nicht angepasster Geschwindigkeit bei Starkregen ins Schleudern und drehte sich hierbei mit seinem Gespann, auf dem drei Gebrauchtfahrzeuge verladen waren, und blieb zunächst quer zur Fahrtrichtung zum Stehen. Bei seinem Anprall beschädigte er die Mittelleitplanke sowie sein Fahrzeug nicht unerheblich. Mit platten Reifen schaffte er es schließlich noch sein Fahrzeug von der Autobahn zu lenken. 

Durch die Integrierte Rettungsleitstelle wurden auch die Feuerwehren Piding mit 12 Mann und die Feuerwehr Anger mit 24 Mann alarmiert, die jedoch nach dem Einsammeln von verstreuten Fahrzeugteilen auf der Fahrbahn in Richtung München wieder abrücken konnten. Am Gespann des Polen entstand Sachschaden von etwa 6.000 Euro. Sowohl Lkw als auch Anhänger waren nicht mehr fahrbereit. An der Mittelleitplanke beläuft sich der Schaden auf rund 3.600 Euro. Verletzt wurde niemand. Gegen den 56-jährigen Kraftfahrer wurde ein Bußgeldverfahren eingeleitet und hierfür eine Sicherheit in Höhe von 170 Euro vor Ort einbehalten.

Pressemeldung VPI Traunstein

Quelle: BGland24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Anger (Berchtesgadener Land)

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser