Auto-Tüftler auf A8 kontrolliert

Nicht genehmigt: Tuningspaß hat teure Folgen

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Anger - Die Autobahnpolizei kontrollierte am Sonntag ein getunten VW Golf. Als sie das Auto näher unter die Lupe nahmen, entdeckten die Beamten weitere Veränderungen: 

Am Sonntag, gegen 15 Uhr, war ein 22-jähriger Mann aus dem Landkreis Rosenheim mit seinem getunten VW Golf II, nach vorangegangener Fahrt auf der A8 Ost in Richtung München, bei Anger aus dem Verkehr gezogen worden. Bei der anschließenden Kontrolle des Fahrzeugs durch Beamte der Autobahnpolizeistation Siegsdorf stellte sich heraus, dass dieses in weiten Teilen nicht mehr mit den vorhandenen Eintragungen im Fahrzeugschein übereinstimmte.

So waren an dem VW Golf Reifen unterschiedlicher Größe auf der Vorder- und Hinterachse angebracht. Des Weiteren war der Radsturz an der Hinterachse mittels eingearbeiteter Metallkeile an der Radaufnahme derart verändert, dass diese Reifen einen extremen Sturz aufwiesen und extrem schräg zur Fahrbahn standen. Die ursprüngliche Fahrwerkstieferlegung mittels kürzerer Federn war durch ein sogenanntes Airride, ein Luftfahrwerk, getauscht worden. Und auch das verbaute Sportlenkrad war für den VW Golf nicht vorgesehen.

Für diese Veränderungen am Fahrzeug konnte der Rosenheimer keinerlei Betriebserlaubnisse oder etwaige Gutachten vorweisen. Die Weiterfahrt mit seinem Auto wurde ihm untersagt. Die Kennzeichenschilder wurden entstempelt. Das Fahrzeug wurde aus dem Betrieb genommen. Den Mann erwartet nun ein empfindliches Bußgeld in Höhe von mehreren hundert Euro.

Pressemitteilung Verkehrspolizeiinspektion Traunstein 

Quelle: BGland24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Anger (Berchtesgadener Land)

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser