Auf der A8 bei Anger:

Beifahrerin wird bei Unfall eingeklemmt

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Anger - Am Montagmorgen hat sich auf der A8 in Fahrtrichtung München ein Verkehrsunfall ereignet. Dabei hatte die eingeklemmte Beifahrerin großes Glück. *Neue Infos*

UPDATE, 11.55 Uhr

Die Verletzungen der 25-jährigen Beifahrerin stellten sich nach der Diagnose im Klinikum Traunstein als nicht so schwerwiegend dar. Mehrere Platzwunden am Kopf und Oberlippe wurden versorgt. Die Slowakin verblieb jedoch zur Beobachtung im Krankenhaus.

Der Fahrer des Skoda wurde von den Beamten mit Dolmetscher vernommen und nach Hinterlegung einer vierstelligen Sicherheit für das Strafverfahren wieder entlassen. Warum er jedoch auf den Lkw im Kurvenbereich aufgefahren war, konnte er den Beamten nicht erklären.

UPDATE, 8 Uhr:

Am 11. Mai ereignete sich um 6.20 Uhr ein Verkehrsunfall auf der A8 in Richtung München zwischen den Anschlussstellen Anger und Neukirchen, bei welchem die Beifahrerin des Unfallverursachers im Fahrzeug eingeklemmt wurde.

Aus bislang noch ungeklärter Ursache fuhr ein 31-jähriger slowakischer Arbeiter mit seinem Skoda Octavia in das Heck eines Sattelzuges mit türkischer Zulassung. Der Mann war mit seiner Arbeitskollegin auf dem Weg von der Slowakei in die Schweiz zur Arbeitsstelle.

Hierbei wurde die vordere rechte Front so massiv beschädigt, dass die Beifahrerin durch das niedergedrückte Dach und die zerstörte Beifahrertüre vorerst nicht aus dem Fahrzeugwrack befreit werden konnte. Ein Ersthelfer aus dem Landkreis Berchtesgaden kümmerte sich bis zum Eintreffen der Rettungskräfte um die Beifahrerin, welche stark am Kopf blutete.

Schwerer Unfall bei Anger

Eine Erstversorgung durch Rettungsassistenten des BRK fand noch im eingeklemmten Zustand im Fahrzeug statt. Die Frau musste mit schwerem Bergungsgerät durch die mit 27 Mann im Einsatz involvierten Löschzüge Freidling und Teisendorf der freiwilligen Feuerwehr aus dem Wrack befreit werden.

Der zwischenzeitlich eingetroffene Rettungshubschrauber wurde aber zum Glück nicht mehr benötigt, da sich die Verletzungen als nicht lebensbedrohlich darstellten. Die Frau zog sich mehrere Platzwunden am Kopf, sowie multiple Prellungen zu und wurde zur weiteren Behandlung und Beobachtung mit dem Rettungswagen in das Klinikum Traunstein gebracht.

Der Unfallverursacher musste mit einem Dolmetscher vernommen werden. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung. Die Ermittlungen dauern noch an.

Die Erstmeldung:

Auf der A8 hat sich am frühen Morgen zwischen den Anschlussstellen Anger und Neukirchen in Fahrtrichtung München ein schwerer Verkehrsunfall ereignet. Laut ersten Informationen der Presseagentur Aktivnews fuhr ein Pkw mit Schweizer Zulassung auf der Autobahn von Salzburg Richtung München, als der Fahrer - unbestätigten Informationen zufolge - plötzlich in einen Sekundenschlaf verlief.

Im letzten Moment erkannte der Fahrer dann noch einen vor ihm fahrenden Sattelzug und versuchte nach links auszuweichen. Dabei wurde bei dem Schweizer Auto die Beifahrerseite aufgeschlitzt und die Beifahrerin eingeklemmt. Inzwischen konnte die Frau befreit werden. Sie kam schwer verletzt ins Krankenhaus. Der Fahrer wurde nur leicht verletzt, der Lenker des Lastwagens blieb unverletzt. Es kam in diesem Bereich zu leichten Verkehrsbehinderungen.

Aktivnews/mw/Verkehrspolizei Traunstein

Quelle: BGland24.de

Zurück zur Übersicht: Anger (Berchtesgadener Land)

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser