BGLand24-Schwimmbadtest: Staufenbad Aufham

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Anger - Es darf wieder geplanscht und sich gesonnt werden: Wir testen fünf Freibäder im Landkreis - welches schneidet am besten ab? Heute: Das Staufenbad.

Eines der kleineren Freibäder im Landkreis findet man im Angerer Ortsteil Aufham. Fast am Fuße des gleichnamigen Berges liegt das Staufenbad. Das Gelände liegt direkt neben der A8 - für durchgeschwitzte und gestresste Reisende wäre es also eigentlich die perfekte Abfrischung.

Was wird geboten?

Die Becken wurden nach einer Sanierung zwar erst 2013 neu eröffnet, doch der Rest des Schwimmbades macht einen etwas gealterten Eindruck: Umkleiden, Gastronomie und Sanitärbereiche sind soweit in Ordnung, aber in die Jahre gekommen. Die Becken sind nicht groß, für Familien oder Schwimmer reicht es aber allemal: Das 30-Meter-Schwimmbecken und das Nichtschwimmerbecken sind miteinander verbunden, ohne dass man sich in die Quere kommen würde. Eine 15 Meter lange Breitwellenrutsche findet man in Aufham genauso wie Massagedüsen im Nichtschwimmerbecken oder Tischtennisplatten.

Fotos: Das Staufenbad in Anger/Aufham im Schwimmbadtest

Für die Allerkleinsten hat man sich im Staufenbad Mühe gegeben: Direkt neben dem Planschbecken gibt's zwei große Sandkästen mit jeder Menge Spielgeräten. Für das relativ kleine Bad reichen die Grünflächen um die Becken allemal aus. Die Sonnenempfindlicheren finden durch die vielen hohen Bäume auch genügend Schatten. Etwa alle 15 Meter stehen Mülleimer. Schade ist, dass man die Autobahn immer etwas hört - zumindest wenn's im Schwimmbad ruhig ist.

Die Preise

Preislich ist das Staufenbad wohl kaum zu schlagen, sowohl an der Kasse als auch am Kiosk. Erwachsene zahlen 3,50 Euro, Kinder 2 Euro. Ab 16 Uhr wird's billiger: Nur noch 2 bzw. 1,30 Euro kostet dann die Eintrittskarte. Die Saisonkarten sind im absolut niedrigen Bereich: 45 Euro für Erwachsene, 28 Euro für Kinder, 80 Euro für Familien. Schon ab dem 13. Besuch im Staufenbad rentiert sich also die "Dauerkarte".

BGLand24-Schwimmbadtest:

- Schornbad Schönau

- Schwimmbad Freilassing

- Naturbad Aschauerweiher

- Erlebnisbad Ainring

Auch in der Gastronomie wird man nicht arm: Ein Wasser für 1,90 Euro, ein Limo für 2 Euro. Das Haferl Kaffee und die Halbe Bier kosten faire 2,40 Euro, ein Viertel Wein 2,70 und der Eiskaffee 3,20 Euro. Die Portion Pommes gibt's schon für 2 Euro, auch ein Paar Wiener (2,60 Euro), die Currywurst (4,90) oder das Schnitzel mit Pommes (6) sind im unteren Bereich.

Das Fazit

Wer im Sportbecken seine Bahnen ziehen oder mit den Kleinsten den Tag am Wasser verbringen will, der ist in Aufham richtig. Umso besser, dass es für den Abendschwimmer oder die Familie auch wirklich günstig bleibt - sowohl beim Eintritt, als auch bei der Nascherei. Jüngere Leute und Jugendliche ziehen dagegen den Kürzeren: Ein Sprungbrett fehlt, auch einen Beachvolleyballplatz oder beispielsweise kleine Fußballtore sucht man vergebens. Sieben von zehn Punkte fürs Staufenbad in Aufham.

Öffnungszeiten: 8 bis 19.45 Uhr, bei schlechtem Wetter von 8 bis 10 Uhr und von 16 bis 19 Uhr. Die Saison endet Ende September.

Adresse: Staufenbad Aufham-Anger, Angerstraße 30, 83454 Anger. Telefon: 08656/7141.

Am Mittwoch im Test: Ein Schwimmbad, dessen Preiserhöhungen vor kurzem erst so manchen sauer werden ließen.

xe

Quelle: BGland24.de

Zurück zur Übersicht: Anger (Berchtesgadener Land)

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser