In Rechtskurven gestürzt

Ein tödlicher und ein schwerer Mountainbike-Unfall

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Anger/Tirol - Beide Mountainbiker stürzten in Rechtskurven: Ein Mann erlitt in der Nacht schwere Kopfverletzungen, ein Südtiroler wurde sogar tödlich verletzt.

Gegen Mitternacht am Samstag befuhr ein etwa 25-jähriger österreichischer Staatsangehöriger mit seinem Mountainbike die Forststraße von der Stoißer Alm bergabwärts in Richtung Anger. Auf Höhe des unterhalb der Alm gelegenen Kuhstalls kam er in einer Rechtskurve nach links von der Fahrbahn ab, stürzte und zog sich dabei schwere Kopfverletzungen zu. Sein Begleiter leistete unmittelbar Erste Hilfe und setzte den Notruf ab.

Zur ärztlichen Versorgung wurde er mit dem Rettungswagen ins Unfallkrankenhaus Salzburg eingeliefert. Als Unfallursache dürfte Alkoholkonsum sicherlich eine Rolle gespielt haben.

Tödlicher Unfall in Tirol

Ein 36-jähriger Mountainbiker aus Südtirol war als Teilnehmer der „Zillertal Bike Challenge“ am Freitag unterwegs. Im Zuge des Rennens fuhr der Mann auf der „Oberen Embergstraße“ im Gemeindegebiet von Kaltenbach bergab in Richtung Kaltenbach.

Im Bereich einer Rechtskurve geriet er aus derzeit unbekannter Ursache über den linken Fahrbahnrand hinaus, stürzte in der Folge mit seinem Mountainbike über steiles Gelände rund 30 Meter in den Wald ab und wurde dabei tödlich verletzt.

Der Unfall wurde nicht sofort bemerkt, weil bis zur Einleitung einer Suchaktion die Abgängigkeit des Verunfallten nicht auffiel, weil sich das Starterfeld des Rennens auf Grund der unterschiedlichen Leistungsfähigkeit der Sportler über weite Teile der Strecke aufteilte.

Quellen: Pressemitteilungen Polizeiinspektion Bad Reichenhall/Landespolizeidirektion Tirol

Quelle: BGland24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Anger (Berchtesgadener Land)

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser