Neue Jobs: User diskutieren mit BLB

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Die zukünftigen Zugbegleiter/innen und Lokführer/innen der Berchtesgadener Land Bahn werden bis Anfang Dezember in Theorie und Praxis ausgebildet. Bildmitte: Geschäftsführer Arnulf Schuchmann.

Freilassing -  Die 32 neuen Anrbeitsplätze bei der Berchtesgadener Land Bahn haben bei unseren User eine Diskussion angeregt. Die BLB nimmt hierzu Stellung.

Die Berchtesgadener Land Bahn schafft im Landkreis 32 neue Arbeitsplätze.

Die Triebfahrzeugführer werden bereits seit Juli und die neuen Zugbegleiterinnen seit Oktober ausgebildet.

Gleich nach dem Eintreffen der ersten beiden FLIRT-Triebwagen Ende September begann auch die praktische Schulung auf der Strecke Freilassing-Berchtesgaden. „Wir bilden alle unsere Mitarbeiter selber aus“, erklärt Geschäftsführer Arnulf Schuchmann das Ausbildungskonzept. Bis Anfang Dezember werden 15 Zugbegleiter und 17 Triebfahrzeugführer in Theorie und Praxis geschult und laufend geprüft.

„Für einen klaglosen Betrieb brauchen wir insgesamt 32 Mitarbeiter.“ 25 kommen aus dem Berchtesgadener Land und sieben aus Salzburg und anderen Regionen Deutschlands. „Die verschiedenen Nationalitäten und die unterschiedlichen Altersgruppen zwischen 19 und 56 Jahren sorgen für ein gutes Betriebsklima“, freut sich Schuchmann über den guten Start.

Auch der Landrat des Landkreises Berchtesgadener Land, Georg Grabner, betont: „Wesentlich ist, dass Arbeitsplätze geschaffen werden. Waren bisher 12 Personen beschäftigt, werden es künftig 32 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sein, die nach deutschem Tarifvertrag für die Berchtesgadener Land-Bahn tätig sind. Wichtig ist auch, dass durch diesen Vertragsabschluss der Betrieb der Strecke bis Ende 2021 gesichert und ein moderner, kundenfreundlicher Betrieb gewährleistet ist.“

Pressemitteilung Berchtesgadener Land Bahn

Quelle: BGland24.de

Zurück zur Übersicht: Rupertiwinkel

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser