Waginger startet mit „Nur ein Lied“ richtig durch

Online-Petition gestartet: Alex Diehl zum ESC!

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Millionenfach aufgerufen, tausendfach geliked und geteilt: Alex Diehls Gedenksong „Nur ein Lied“ verbreitete sich in den Sozialen Netzwerken wie ein Lauffeuer.

Waging am See - Millionenfach aufgerufen, tausendfach geliked und geteilt: Alex Diehls „Nur ein Lied“ verbreitete sich in den Sozialen Netzwerken wie ein Lauffeuer. Doch würde er damit auch beim ESC antreten?

Millionenfach aufgerufen, tausendfach geliked und geteilt: Alex Diehls Gedenksong „Nur ein Lied“ verbreitete sich in den Sozialen Netzwerken wie ein Lauffeuer. Vor sieben Tage wurde nun die Online Petition "Alex Diehl mit "nur ein Lied" zum ESC 2016" gestartet. Bereits nach drei Tagen durchbrach sie die 1000-Unterschriften-Marke. Aktuell (Stand 27. November 11.30 Uhr) hat sie schon 1.430 Unterstützer gefunden.

„Signal des Friedens und der Freiheit“

"Einfach großartig, ich bekommen Gänsehaut." "Ich denke wir sollten beim ESC ein "Friedens-Zeichen" setzen." oder "Das ist der richtige Mann und der richtige Song für den ESC, weil er mit dem Herzen singt!" Das sind nur ein paar Gedanken, die die Menschen unter der Petition gepostet haben.

Aber nicht nur per Online-Petition wird Alex Diehl momentan Richtung ESC gepuscht. Der Europa-Abgeordneten Arne Gericke schrieb vor lauter Begeisterung einen Brief an die Intendanten des ARD, in dem er sie aufforderte, den 28-Jährigen zum Eurovision-Song-Contest zu schicken, um ein „Signal des Friedens und der Freiheit“ zu setzen.

Unterstützen kann man Alex Diehl aber auch per Facebook und Twitter: Erst zwei Tage alt ist die Facebook-Seite "Alex Diehl mit "Nur ein Lied" zum ESC 2016", die entsprechende FB-Gruppe gibt es seit 22. November. Aber auch der Twitter-Account @AlexDiehlESC16 findet rege Unterstützung.

"Es dad mi gfrein"

Doch würde Alex Diehl es überhaupt machen, würde er zum ESC 2016 fahren? "Wenn mich die Verantwortlichen wirklich fragen würden, würde ich mich einerseits echt geschmeichelt fühlen. Andererseits ist das momentan ein schwieriges Thema, weil die Wahl von Xavier Naidoo so hitzig diskutiert wurde. Aber es dad mi gfrein und wenn i auf mein Herz hör, würde ich es machen", sagt Alex Diehl im Gespräch mit chiemgau24.de. Einen Auftritt beim ESC sieht er als Chance, dass noch mehr Menschen sein Lied hören und es eventuell runterladen würden. Denn auch alle weiteren Einnahmen durch "Nur ein Lied" werden an die Organisation "Save the Children" gespendet.

Aber egal, wer schlussendlich zum ESC fährt, es ist dem sympathischen Liedermacher wichtig, dass es eine Person mit Herz, Verstand und den richtigen Absichten ist. "Ich bin ein Gerechtigkeitsfanatiker und da wäre es super, wenn Deutschland jemanden hinschicken würde, der sich auch traut, ein politisches Statement abzugeben: Dass wir in Deutschland keine Lust auf Angst, Krieg und Hass haben."

mh

Zurück zur Übersicht: Waging am See

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser