Entspannung an Grenze nur vorübergehend

Bundespolizei: "Kurve nach unten wird nicht anhalten"

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
64069584

Freilassing/Kufstein - In der vergangenen Woche hat sich die Flüchtlingssituation an den heimischen Grenzen merklich entspannt. Die Bundespolizei nennt Gründe dafür und wagt eine Prognose:

Um die 1000 Flüchtlinge finden täglich ihren Weg über Österreich nach Freilassing und weiter ins Bundesgebiet. Allerdings hat der Strom spürbar abgenommen. "Die Kontingente sind gleichgeblieben. Wir übernehmen ca. 50 Personen pro Stunde an der Grenze zwischen Freilassing und Salzburg", betont ein Sprecher der Bundespolizei. "Allerdings hatten wir auch schon mal zwei bis drei Stunden, in denen kein Flüchtlinge aus Salzburg kam."

In Salzburg hat sich die Situation nach einer drohenden Eskalation der Aufnahmekapazitäten ebenfalls entspannt. „Die Lage am Grenzübergang Saalbrücke ist aktuell sehr ruhig. In den nächsten Stunden ist jedoch mit einem Zustrom von ca. 1.000 Personen zu rechnen, aber weil es sich um einen geregelten und kontinuierlichen Zulauf handelt, ist dieser für die Einsatzkräfte gut händelbar.“, so Bürgermeister Heinz Schaden am Freitag.

Gründe zu suchen, wäre Spekulation

Gründe für die ruhige Lage zu suchen, wären reine Spekulation, heißt es von Seiten der Bundespolizei. Allerdings ist man sich sicher: "Die Kurve nach unten wird nicht anhalten." Natürlich spiele das nasse, kalte Wetter eine Rolle. Aber von Seiten Griechenlands und Mazedonien würden derzeit auch nur Flüchtlinge aus dem Irak, Afghanistan und Syrien durchgelassen. Alle anderen Nationen dürften nicht weiterreisen. "Da erwarten wir irgendwann wieder einen Ansturm, wenn diese Flüchtlinge weiterreisen dürfen."

Transitquartier in Erl

In Kufstein wurde die Entspannung genutzt, um ein winterfestes Transitquartier für die Flüchtlinge zu finden. Sie werden jetzt in Erl in einer Hochgarage untergebracht. Dort warten bereits 500 Migranten auf ihre Weiterreise nach Deutschland, die am Montag stattfinden soll.

cz

Quelle: BGland24.de

Zurück zur Übersicht: Freilassing

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser