Rauch im Kunststoffbetrieb löst Feuerwehreinsatz aus

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Freilassing - Am Montagmorgen wurde die Feuerwehr Freilassing alarmiert. Grund: Große Rauchschwaden stiegen aus einem Betrieb auf!

Update, 10:35 Uhr: Pressemeldung Polizeiinspektion Freilassing

Am Montag, den 12. Januar, gegen 5 Uhr, wurde starke Rauchentwicklung in der Industriestraße in Freilassing festgestellt. Bei dem folgenden Einsatz der Freiwilligen Feuerwehren von Freilassing und Surheim, die mit 45 Mann vor Ort waren, konnte schnell Entwarnung gegeben werden. Gegen 4:50 Uhr bemerkten ankommende Arbeiter eines kunststoffverarbeitenden Betriebes entlang der Industriestraße in Freilassing beim Betreten der Halle eine sehr starke Rauchentwicklung. Sie verständigten Polizei und Feuerwehr. Diese mussten jedoch keinen Brand bekämpfen. Grund für die Rauchentwicklung war ein defekter Kompressor, welcher Öl verloren hatte. Durch die Feuerwehren Freilassing und Surheim wurden die Lagerhallen gelüftet. Der entstandene Schaden hielt sich somit in Grenzen.

Erstmeldung:

Am Montag, den 12. Januar, wurde die Feuerwehr Freilassing gegen 5 Uhr früh zu einer starken Rauchentwicklung in die Industriestraße alarmiert. Vor Ort konnte man die Rauchschwaden aus einem kunststoffverarbeitenden Betrieb aufsteigen sehen. Ein Atemschutz-Trupp, der jeweils von einer Seite vorstieß, konnte keinen offenen Brand feststellen. Zur Sicherheit wurden noch Atemschutzträger der Feuerwehr Surheim nachalarmiert. Das Gebäude wurde daraufhin von beiden Seiten belüftet. Beide Wehren konnten nach ca. einer Stunde wieder abrücken. Beamte der Polizei Freilassing nahmen den Vorfall auf.

Feuerwehreinsatz wegen Rauchschwaden

Quelle: BGland24.de

Zurück zur Übersicht: Freilassing

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser