Infoveranstaltung in Freilassing

Flüchtlinge: Lebensmittel benötigt 

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Freilassing/Salzburg - Auch wenn sich die Flüchtlingssituation unmittelbar an der Grenze schon seit Längerem entspannt hat, werden weiter Lebensmittel benötigt. Die Stadt Freilassing richtet heute Abend eine Infoveranstaltung aus.

Update, 11.30 Uhr:

Auch am Montag werden aller Wahrscheinlichkeit nach wieder wenigstens 1.000 Flüchtlinge am Bahnhof in ‪‎Freilassing‬ versorgt. Deshalb muss Freilassing hilft seine Vorräte wieder auffüllen und bittet sowohl um Lebensmittel als auch Hygieneartikel.

Konkret benötigt werden Bananen, Äpfel, Milchbrötchen, mini Schokocroissants, Müsliriegel  und stilles (!) Wasser 0,5l. Auch kleine Packungen Feuchttücher und Tempos können am Bahnhof abgegeben werden.

Vorbericht:

Salzburger Notunterkünfte bleiben voll

Die Situation an der Saalachbrücke hat sich bereits seit Längerem entspannt: Ohne größere Einschränkungen fließt seit einigen Tagen wieder der Grenzverkehr in beiden Fahrtrichtungen, seit Freitag sind auch die Geh- und Radwege auf der Brücke wieder durchgängig begeh- und befahrbar. Auch in der Sägewerkstraße, wo sich die größte Notunterkunft in Freilassing befindet, wurde der Verkehr für die Busse der Bundespolizei nun so geregelt, dass für das dortige Gewerbe weniger Beeinträchtigungen entstehen.

Angespannter stellt sich die Lage in Salzburg dar: Am Sonntagnachmittag waren dort alle zur Verfügung stehenden Plätze in den Notunterkünften voll belegt. 800 Personen in der Bahnhofsgarage, 750 in der alten Autobahnmeisterei. Und allein am Sonntag kamen um die 8500 Flüchtlinge über die österreichische Grenze ins Burgenland. Unterdessen wurden gestern rund 1100 Menschen mit Sonderzügen aus Freilassing ins Bundesgebiet gebracht. Der größte Sonderzug mit 700 Asylbewerbern hatte Mannheim zum Ziel.

Noch immer nicht reibungslos läuft es auf der Schiene: Während der Nahverkehr im Meridian und den S-Bahnen wieder beinahe geregelt über die Bühne geht, wird der Fernverkehr bis mindestens 18. Oktober nicht bedient werden.

Infoveranstaltung heute in Freilassing

Für die Stadt Freilassing ist es nun an der Zeit, umfassend über die Flüchtlingssituation zu berichten: "Seit vier Wochen leben Freilasssinger Bürgerinnen und Bürger mit einem stockenden Berufs- und Reiseverkehr, überfliegenden Hubschraubern oder vielfachem persönlichen Einsatz für Flüchtlinge. Zudem ist der Alltag in der Grenzstadt von Behinderungen und Einschränkungen belastet, der öffentliche Nahverkehr kam außerordentlich aus dem Takt, ausbleibende Kundenströme stellen eine große finanzielle Herausforderung für viele Geschäfte und Betriebe dar", schreibt die Stadt.

Grenzkontrollen, die Situation der Flüchtlinge, die Behinderungen im Verkehr oder die Leistungen der Hilfsorganisationen sollen beim heutigen Infoabend im Zentrum stehen. Neben Bürgermeister Flatscher werden auch Vertreter der Regierung von Oberbayern, des Landkreises, der Bundespolizei, der Caritas und von "Freilassing hilft" vor Ort sein. Beginn ist um 19 Uhr im Rathaussaal.

xe

Quelle: BGland24.de

Zurück zur Übersicht: Freilassing

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser