Notunterkunft

Asyl: Knapp 200 Flüchtlinge warten auf Bustransfer

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Freilassing - Weiterhin erreicht eine überschaubare Anzahl an Migranten über den Grenzübergang Saalachbrücke bundesdeutsches Gebiet. Am Freitag ist die Einreise von insgesamt 258 Asylsuchenden zu berichten.

In der Freilassinger Notunterkunft an der Sägewerkstraße warten momentan 185 Frauen, Männer und Kinder nach ihrer Schnellerfassung auf einen Bustransfer zu einem südbayerischen Wartezentrum des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge. Kurz vor Weihnachten führte die Bundespolizei die Verfahrensweise ein, dass alle Flüchtlinge nach ihrem Kurzaufenthalt in Freilassing zunächst mit Bussen zu einem BAMF-Wartezentrum gefahren werden, um dort eingehend registriert und identifiziert zu werden.

Vom Gelände der ehemaligen Autobahnmeisterei in Salzburg Liefering wurden am Samstagvormittag rund 140 Personen gemeldet, die auf ihren geordneten Grenzübertritt nach Deutschland warten. Man rechnet in Salzburg wie schon am Vortag damit, dass dort abends noch rund 540 neue Migranten eintreffen werden.

Am Freitag wurde ab Freilassing nur ein Sonderzug eingesetzt, der 676 Flüchtlinge aus den BAMF-Wartezentren zu einer Erstaufnahmeeinrichtung nach Mannheim brachte.

Pressemeldung: Landratsamt Berchtesgadener Land

Quelle: BGland24.de

Zurück zur Übersicht: Freilassing

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser