Baumaßnahmen in Freilassing

Münchner Straße wird ab Juni umgebaut

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Freilassing - Um die Verkehrsbelastung an Hauptknotenpunkten der Stadt zu reduzieren, werden ab Sommer einige Baumaßnahmen in Angriff genommen. 

Der Umbau der Münchener Straße reicht auf einen Antrag der CSU aus dem Jahre 2006 zurück. Seit dieser Zeit hat man sich eingehend mit der in Freilassing meist befahrenen Straße beschäftigt. Im „Integrierten Stadtentwicklungskonzept“ ISEK wurden unter Beteiligung der Bürger Straßenquerschnitte, Angebotsstreifen für Radfahrer und Regelungen für die Knotenpunkte erarbeitet und im Stadtrat im Mai 2013 genehmigt. 

Es folgte die Ausarbeitung der Entwurfsplanung, die am 22. Februar 2016 durch den Stadtrat genehmigt wurde. Hauptaugenmerk bei der Planung sind die bereits angesprochenen ausgewiesenen Radfahrstreifen, zwischen den Gehwegen und Fahrbahn. Aber auch die Knotenpunkte Salzburger Platz und Münchener-, Augustiner-, Vinzentiusstraße ändern sich grundlegend.

Salzburger Platz

Die Kreuzung Salzburger Platz wird mit der Münchener Straße als Hauptdurchgangsstraße und den Ästen Ludwig-Zeller- und Laufener Straße wesentlich vereinfacht. Eine Linksabbiegespur in die Hauptstraße wird  aber beibehalten, jedoch erst nach dem Kreuzungsbereich. Dieser Knotenpunkt Salzburger Platz soll mit einer modernen Signalanlage ausgestattet werden, um den Verkehr auch zu den Spitzenzeiten ordentlich abführen zu können. Für die Kreuzederstraße ist eine Einbahnregelung für den Bereich von der Münchener- bis zur Schulstraße  geplant. Hier können gefährliche Situationen als Links- oder Rechtsabbieger in die Münchener Straße ausgeschlossen werden. Außerdem wird man dem immensen Parkdruck in diesem Bereich gerecht, welcher einen gegenläufigen Verkehr zu manchen Zeiten nicht möglich macht – eine fatale Situation zum Beispiel für Einsatzfahrzeuge.

Knoten Münchener-, Augustiner-, Vinzentiusstraße

Für diesen Knotenpunkt ist eine Kreisverkehrsanlage mit einem Durchmesser von 27 Metern vorgesehen. Der Kreisverkehr sorgt hier für einen geregelten flüssigen Verkehrsablauf.

Terminplan zum Baustellenablauf

Der Baubeginn ist für die letzte Juniwoche vorgesehen. Wichtigste Vorgabe für die Ausführungsarbeiten soll ein zweispuriger Verkehr sein; es soll also ein Gegenverkehr aufrecht erhalten werden. Es kann zu kurzzeitigen Sperrungen kommen, diese sollen aber möglichst vermieden werden. Begonnen wird Ende Juni mit den Arbeiten an den Wasserleitungen. Ende Juli bis Ende August wird dann der Kreisverkehr an der Kreuzung Augustiner- und Vinzentiusstraße gebaut. Im September folgen die Straßenbauarbeiten am nördlichen Fahrbahnrand. 

Von Mitte Oktober bis Ende November wird der südliche Fahrbahnrand hergestellt und die Ampelanlagen an den Kreuzungen aufgebaut. Der Terminplan für die Baumaßnahmen in der Münchener Straße wurde unter Berücksichtigung der Baustelle 3. Gleis/Eisenbahnüberführung Reichenhaller Straße erarbeitet, so dass er mit den dortigen Vollsperrungen möglichst wenig kollidiert.

Pressemitteilung Stadt Freilassing 

Quelle: BGland24.de

Zurück zur Übersicht: Freilassing

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser