Halbzeit 2016 

Stadt Freilassing zieht Bilanz

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Pressegespräch Stadt Freilassing

Freilassing - Die Sicherheit unserer Bürgerinnen und Bürger ist ein hohes Gut. So lautete eine Bilanz zur Umsetzung der Ziele der Stadt Freilassing im März 2016. 

Im Pressegespräch hat Bürgermeister Josef Flatscher die anstehende Sommerpause des Stadtrates zum Anlass genommen und eine Bilanz zur Umsetzung der Ziele der Stadt Freilassing vorgelegt:

"Der Stadtrat hat am 14. März 2016 in öffentlicher Sitzung mit 18 JA-Stimmen gegen 5 NEIN-Stimmen folgende Ziele für die Entwicklung der Stadt Freilassing beschlossen: Die Sicherheit unserer Bürgerinnen und Bürger ist ein hohes Gut

Unser Ziel ist daher eine gemeinsame Positionierung zum Thema „Flughafen Salzburg“. Diese vertreten wir nachhaltig gegenüber den zuständigen Stellen und in den Arbeits- und Beteiligungsgremien. Zum Beispiel das gemeinsam getragene Positionspapier zum Flughafen Salzburg der Bürgermeister von Freilassing, Ainring und Saaldorf-Surheim, des Schutzverbands Rupertiwinkel, des Bundestagsabgeordneten Dr. Peter Ramsauer, der Landtagsabgeordneten Michaela Kaniber und des Landrats Georg Grabner.", so der Bürgermeister Flatscher.

Hochwasserschutz

Und auch der Hochwasserschutz war ein wichtiges Thema während der Diskussion: "Wir forcieren den Ausbau und die Verbesserung des Hochwasserschutzes für Freilassing. Die Planungen für den Hochwasserschutzdeich laufen. In einem Gespräch mit Umweltministerin Scharf am 19.07.2016 konnte Bürgermeister Flatscher die Grundlagen für die noch ausstehende Finanzierungsvereinbarung klären.

Der Stadtrat wird im Herbst damit befasst", so Josef Flatscher und führte ergänzend die Maßnahmen auf, die Stadt Freilassing zum vorläufigen Hochwasserschutz getroffen hat:

  • Ausbaggerung der Saalach
  • Tieferlegung der Sohlpflasterung unter der Bahnbrücke
  • Erhöhung des Wasserwirtschaftswegs entlang der B 20
  • Spundwände entlang des Wirtschaftswegs
  • Vorrichtung für Dammbalkenverschluss an der Radunterführung B 20
  • Froschklappe an der Einmündung des Saalbachs in die Saalach
  • mobile Hochwasserschutzelemente

Feuerwehr und Bauhof

Ein weiterer Schwerpunkt liegt auf der öffentlichen Sicherheit und Ordnung der Stadt sowie der dazugehörigen Infrastruktur. "Dazu gehören eine modern ausgestattete Feuerwehr und mittelfristig auch der Neubau eines städtischen Bauhofs", erläutert Flatscher. Für die Feuerwehr wurde ein Gerätewagen Atem-/Strahlenschutz beschafft, der voraussichtlich noch ab August zur Verfügung steht. Das Fahrzeug dient am Industriestandort Freilassing insbesondere der Unterbindung und Beseitigung von Gefahrgutunfällen.

Außerdem hat der Stadtrat beschlossen, einen neuen Rüstwagen zu beschaffen. Der Rüstwagen ist hauptsächlich für technische Hilfeleistungen vorgesehen (zum Beispiel: Hochwasser, Zugunglücke, Verkehrsunfälle, Gebäudeeinstürze) und steht voraussichtlich im Laufe des nächsten Jahres zur Verfügung. 

Um mittelfristig den Neubau eines städtischen Bauhofs zu verwirklichen wurde ein geeignetes Grundstück erworben.

Quelle: BGland24.de

Zurück zur Übersicht: Freilassing

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser