Verschnaufpause an der Grenze

Keine neuen Flüchtlinge am Dienstag erwartet

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Berchtesgadener Land - Der Migrantenzustrom nach Freilassing wird für den verbleibenden Dienstag voraussichtlich eine Pause einlegen, da in Salzburg keine Asylsuchenden verweilen und bis Mitternacht auch keine mehr erwartet werden.

Am Montag kamen 581 Migranten mit Bussen aus Salzburg bei der Notunterkunft in Freilassing an, davon wurden 18 Personen wieder nach Österreich zurückgewiesen. Bis heute Vormittag sind 352 Personen in Freilassing aufgenommen worden, die nach einer grenzpolizeilichen Bearbeitung bereits alle ihre Weiterfahrt mit Bussen zum BAMF-Wartezentrum nach Erding angetreten haben. Deshalb halten sich zur Mittagszeit keine Flüchtlinge mehr in der Freilassinger Notunterkunft auf.

Montagnachmittag brachte ein Sonderzug 442 Frauen, Männer und Kinder von Freilassing zu einer Erstaufnahmeeinrichtung nach Mannheim, spätabends startete ein zweiter Sonderzug mit 102 Flüchtlingen von Freilassing nach Bitterfeld. Zuvor waren die Sonderzugpassagiere jeweils mit Bussen von den BAMF-Wartezentren zum Bahnhof Freilassing gefahren worden.

Pressemitteilung Landratsamt Berchtesgadener Land

Quelle: BGland24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Freilassing

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser